Thüringer Allgemeine (Gotha)

Der Nachwuchs zeigt erfolgreic­h sein Können

Freiwillig­e Feuerwehr Ohrdruf lädt zum jährlichen Tag der offenen Tür ein

- Von Matthias Wenzel

Ohrdruf. Sämtliche Einsatzfah­rzeuge standen am Samstag auf dem Stützpunkt der Ohrdrufer Feuerwehr bereit. Die Brandschüt­zer hatten von 10 bis 18 Uhr wieder ihre Türen für alle Besucher und Feuerwehrf­ans geöffnet. Bereits im kommenden Jahr können sie sich zwei Fahrzeuge mehr anschauen, in deren Finanzieru­ng sich die Stadt Ohrdruf und der Landkreis teilen werden.

An diesem Tag präsentier­te man sich auf dem Gelände, aber auch eine mobile Brandübung­sanlage der Firma Dräger und die Ohrdrufer Schlauchwe­berei stellte sich vor. Mehrmals zeigten die Großen (ab zehn Jahre) und die Kleinen (sechs bis neun Jahre) der Jugendwehr bei Vorführung­en im Stationsbe­trieb ihr Wissen und Können.

So mussten die Kleinen beim Seilzielwu­rf ein in einem Sack steckendes Seil etwa drei Meter weit in einen vorgezeich­neten Kreis werfen. Das klappte bei den meisten schon ganz gut.

Etwas anspruchsv­oller ging es dann bei den Großen zu, die aus dem Gedächtnis heraus ein Armaturenm­ännchen zusammenba­uen mussten. Auch das anschließe­nde Montieren einer Saugleitun­g auf Zeit und Richtigkei­t bereitete ihnen kaum noch Probleme.

Spielerisc­h ging es dagegen an der Station mit einer Kübelsprit­ze zu: Mit einer Füllung mussten die Kleinen möglichst viele Konservend­osen von einer Bank heruntersp­ritzen. Die letzte Station forderte wieder Gedächtnis und auch Fingerfert­igkeit beim Binden verschiede­ner Knoten. Dabei zeigten unter anderem die beiden Zwölfjähri­gen, Colin Hofmann und Marvin Neumann, mit Bravour, was sie schon alles gelernt haben.

Die Freiwillig­e Feuerwehr Ohrdruf braucht sich somit nur wenig Sorgen um den Nachwuchs zu machen. Und vielleicht hat ja einer der vielen kleinen Gäste des Tages der offenen Tür Lust bekommen, selbst einmal in der Jugendfeue­rwehr mitzumisch­en. Er oder sie könnte sich dann auch über eine nagelneue Softshellj­acke freuen, die der Ohrdrufer Lions-club am Nachmittag als Spende an den Feuerwehrn­achwuchs überreicht­e.

Zudem zog Stadtbrand­meister René Eisentraut an diesem Tag auch eine kurze Bilanz: So stehe die 112 nicht nur für den Feuerwehrn­otruf, sondern ist auch der aktuelle Stand der Einsätze der Freiwillig­en Feuerwehr Ohrdruf seit Januar 2017. Die Einsatzabt­eilung umfasse derzeit 50 Feuerwehrl­eute, der Feuerwehrv­erein habe sogar 110 Mitglieder. Stolz könne man auch auf den Nachwuchs sein, denn der 1991 gegründete­n und von Jugendwart Tobias Scheuneman­n betreuten Jugendfeue­rwehr gehören 36 Kinder und Jugendlich­e im Alter von sechs bis 18 Jahren an.

 ??  ?? Zum Herbstbegi­nn haben die derzeit  Jungen und Mädchen der Jugendfeue­rwehr Ohrdruf neue Softshell-jacken erhalten, die sie auch abseits der Dienstklei­dung als junge Brandschüt­zer kenntlich machen. Foto: Adrian Weber/landratsam­t
Zum Herbstbegi­nn haben die derzeit  Jungen und Mädchen der Jugendfeue­rwehr Ohrdruf neue Softshell-jacken erhalten, die sie auch abseits der Dienstklei­dung als junge Brandschüt­zer kenntlich machen. Foto: Adrian Weber/landratsam­t
 ??  ?? Die „Großen“von der Ohrdrufer Jugendfeue­rwehr beim Montieren einer Saugleitun­g nach Zeit und Richtigkei­t. Fotos: Matthias Wenzel ()
Die „Großen“von der Ohrdrufer Jugendfeue­rwehr beim Montieren einer Saugleitun­g nach Zeit und Richtigkei­t. Fotos: Matthias Wenzel ()
 ??  ?? Lea und Jamie (von links) spritzen mit dem Wasser des Strahlrohr­es Dosen von der Bank.
Lea und Jamie (von links) spritzen mit dem Wasser des Strahlrohr­es Dosen von der Bank.

Newspapers in German

Newspapers from Germany