Auch Wor­te sind Waf­fen

Thüringer Allgemeine (Gotha) - - Erste Seite -

Ein be­lieb­ter Spruch der ge­walt­tä­ti­gen rechts­ex­tre­men Sze­ne ist: „Ta­ten statt Wor­te.“Für die Ter­ror­zel­le des „Na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Un­ter­grunds“war es die­ser Ge­dan­ke, mit dem sie die Mor­de an zehn Menschen recht­fer­tig­ten. Doch längst gilt für Ex­tre­mis­ten: Auch Wor­te sind Ta­ten. Wor­te sind Waf­fen.

Walter Lübcke wur­de auf sei­ner Ter­ras­se er­schos­sen. Drin­gend tat­ver­däch­tig ist der Neo­na­zi Ste­phan E. Die Er­mitt­lun­gen lau­fen noch, doch schon jetzt ist klar: Der Po­li­ti­ker war Op­fer ei­ner ge­ziel­ten Hass­kam­pa­gne vor al­lem im In­ter­net.

Es ist ab­scheu­lich, was man­che Menschen dort pos­ten. Doch um die Di­men­sio­nen des Has­ses zu ver­ste­hen, muss man – so sehr es schmerzt – hin­schau­en. „Der Kas­per aus Kas­sel macht es nicht mehr lan­ge“, hetzt ein Nut­zer, als Lübcke, der sich für ei­ne li­be­ra­le Asyl­po­li­tik ein­setz­te, zur Ziel­schei­be der Rech­ten wird.

Das Kal­kül ist: Het­zen – bis sich Ra­di­ka­le aus der an­ony­men Mas­se lö­sen und zu­schla­gen. So wie es ein Rechts­ex­tre­mist 2015 tat, als er mit ei­nem Mes­ser auf die Köl­ner Ober­bür­ger­meis­te­rin Hen­ri­et­te Re­ker los­ging.

Hass stif­tet Menschen zu Ver­bre­chen an. Schon in der Wei­ma­rer Re­pu­blik wur­de von rechts­ra­di­ka­len Stra­ßen­trupps mit Flug­blät­tern und Kampf­lie­dern et­wa ge­gen Reichs­au­ßen­mi­nis­ter Walt­her Ra­then­au ge­hetzt. Der Po­li­ti­ker wur­de durch Rechts­ex­tre­me ge­tö­tet.

Mit dem In­ter­net er­reicht Het­ze ei­ne neue Schnel­lig­keit. Je­der kann et­was da­ge­gen tun. Zum Bei­spiel: Het­ze und Mord­auf­ru­fe mel­den. Je­der Ein­zel­ne muss zu­hö­ren – aber auch ro­te Li­ni­en set­zen. Und bei Hass ge­gen­hal­ten. Mit Zu­spruch für Min­der­hei­ten, mit ver­ba­ler Un­ter­stüt­zung für Menschen, die im Vi­sier von Ra­di­ka­len sind. Star­ten wir die di­gi­ta­le Frie­dens­mis­si­on! Stel­len wir uns Het­ze ent­ge­gen – denn Hass ist kei­ne Mei­nung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.