Die Gäs­te er­war­tet mehr als Blas­mu­sik

Wöl­fi­ser fei­ern Erst­erwäh­nung ih­res Or­tes vor 1240 Jah­ren. Be­ginn mit Kreis­se­nio­ren­tag. Mot­to des Fe­st­um­zugs am Sonn­tag „Wir – die Re­gi­on“

Thüringer Allgemeine (Gotha) - - Gothaer Allgemeine - Von Wie­land Fischer

Schnepfen­thal. Zehn Jah­re neue GutsMuths-Ge­dächt­nis­hal­le Schnepfen­thal und Jo­hann Chris­toph Fried­rich GutsMuths’ 260. Ge­burts­tag – zwei Ju­bi­lä­en, die das Pro­fil des Hau­ses für Sport und Kunst die­ses Jahr be­stim­men. Ein drit­tes mar­kan­tes Ju­bi­lä­um kommt hin­zu: 30 Jah­re Mau­er­fall.

Aus dem An­lass sind bis 7. Ju­li Fo­tos aus der Wen­de­zeit von Marc Sa­gnol bei GutsMuths aus­ge­stellt. Sa­gnol ist Lei­ter des fran­zö­si­schen Kul­tur­bü­ros in Thü­rin­gen. Marc Sa­gnol stu­dier­te En­de der 80er-Jah­re in Wes­tBer­lin Phi­lo­so­phie. Schon da­mals ging er oft nach Ost-Ber­lin. Er kann­te bei­de Tei­le der Stadt gut und fo­to­gra­fier­te sie mit ei­ner Prak­ti­ka. Bei GutsMuths kann man nun ei­ne Aus­wahl der Bil­der an­schau­en. (red)

GutsMuths-Ge­dächt­nis­hal­le, Leina­er Weg  in Schnepfen­thal; diens­tags und mitt­wochs von  bis  Uhr und sonn­tags von  bis  Uhr ge­öff­net Wöl­fis. Von heu­te an fei­ern die Wöl­fi­ser die Erst­erwäh­nung ih­res Or­tes im Jah­re 770. Bis Sonn­tag, 23. Ju­ni, wird das 1240jäh­ri­ge Be­ste­hen mit ei­nem bun­ten Pro­gramm für Jung und Alt im Fest­zelt und der Frei­licht­büh­ne im „Schul­gar­ten Wöl­fis“be­gan­gen.

Der Start­schuss für das Fest­wo­chen­en­de fällt am heu­ti­gen Don­ners­tag mit dem 22. Kreis­se­nio­ren­tag des Land­krei­ses Go­tha. Ab 10 Uhr er­war­ten die Se­nio­ren ne­ben ei­nem le­ben­di­gen Büh­nen­pro­gramm un­ter an­de­rem Ex­kur­sio­nen durch Wöl­fis, ge­führ­te Aus­fahr­ten per Bus oder Kut­sche in die Na­tur so­wie zum Trup­pen­übungs­platz Ohr­d­ruf oder zur Mu­na Cra­win­kel. Dar­auf weist Isa­bell St­raub von der Stadt­ver­wal­tung Ohr­d­ruf hin.

Das Dorf­fest in Wöl­fis steht un­ter ei­nem be­son­de­ren Vor­zei­chen. Seit Be­ginn die­ses Jah­res ge­hört Wöl­fis zur Stadt Ohr­d­ruf. Das wird auch beim Fe­st­um­zug am Sonn­tag, Be­ginn: 13 Uhr, an­klin­gen. Das Mot­to lau­tet „Wir – die Re­gi­on“. Ohr­d­rufs Bür­ger­meis­ter Ste­fan Scham­bach (SPD) geht da­von aus, dass sich nicht nur die Wöl­fi­ser Ver­ei­ne am Um­zug be­tei­li­gen wer­den, son­dern auch Menschen und Ver­ei­ne aus den an­de­ren Orts­tei­len, ähn­lich wie beim Stadt­fest in Ohr­d­ruf vor we­ni­gen Wo­chen mit den Wöl­fi­sern im Zug; Scham­bach: „Jetzt kann man sich re­van­chie­ren.“

Schon vor dem Zu­sam­men­schluss hat­ten der da­ma­li­ge Ge­mein­de­rat und Bür­ger­meis­ter, der jet­zi­ge Orts­teil­bür­ger­meis­ter Mat­thi­as Siebert (WfO), das Fest vor­be­rei­tet, er­in­nert Scham­bach. Die Wöl­fi­ser hat­ten sich auch um das Aus­rich­ten des Kreis­se­nio­ren­ta­ges be­wor­ben und den Zu­schlag er­hal­ten. Das Mu­si­kan­ten­dorf und des­sen Ver­ei­ne kön­nen beim Durch­füh­ren sol­cher Groß­er­eig­nis­se auf die Er­fah­run­gen ih­rer re­gel­mä­ßi­gen Mu­sik­fes­te bau­en.

Für Frei­tag wer­den sich zum Som­mer­fest die Jüngs­ten prä­sen­tie­ren, der Kin­der­gar­ten „Klei­ne Wöl­fe“und die Grund­schu­le „Adolf von Trütz­sch­ler“. Von 14 bis 18 Uhr heißt es „Bei uns kön­nen Sie ab­tau­chen!“ Zwar ste­hen Fest­zelt und der Frei­licht­büh­ne im Schul­gar­ten, doch das an­gren­zen­de Wöl­fi­ser Frei­bad legt die­ses Mot­to na­he. Am Abend kann ab 21 Uhr mit DJ Björn Kö­bis, Mo­de­ra­tor von „Ra­dio Top 40“, kräf­tig das Tanz­bein ge­schwun­gen wer­den. Sams­tag­abend tre­ten die „Po­lars“ auf. Am Sonn­tag sind die Wöl­fi­ser in ih­rem ur­ei­gens­ten Me­tier: der Blas­mu­sik. Kin­de­r­und Ju­gend­blas­or­ches­ter, das „gro­ße“Blas­or­ches­ter und die „Ka­pel­le oh­ne Na­men“wer­den am Nach­mit­tag auf­spie­len so­wie „Haid‘n Durscht“zum Früh­schop­pen—al­le­ausWöl­fis.

ARCHIV-FOTO: CLAU­DIA KLIN­GER

Das Ju­gend­blas­or­ches­ter Wöl­fis wird auch zum Dorf­ju­bi­lä­um zu se­hen und zu hö­ren sein, wie hier an­läss­lich des Ju­bi­lä­ums „ Jah­re Blas­mu­sik in Wöl­fis“, das  im Mu­si­kan­ten-Dorf be­gan­gen wor­den war.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.