Ran­gel­ov spielt nicht für Rot-Weiß

Thüringer Allgemeine (Gotha) - - Sport -

Ha­ben sie spä­ter noch mal mit den Sport­lern dar­über ge­re­det? Ja. Wir Trai­ner ha­ben sie auch noch ein­mal auf ih­re Pflich­ten hin­ge­wie­sen. Wenn sie zum Arzt ge­hen, dort zu sa­gen, dass sie Leis­tungs­sport­ler sind. Na ja, und dann klopf­te die Na­da, die Na­tio­na­le An­ti-Do­ping-Agen­tur, gleich ei­ne Wo­che spä­ter bei drei Sport­lern an die Tür. Franz Ah­nert ha­ben sie an sei­nem 13. Ge­burts­tag zur Kon­trol­le ge­be­ten, nur weil er Bun­des­ka­der ist. In dem Al­ter ist das frag­wür­dig.

Was wer­den Sie nach 20 Jah­ren im Job ver­mis­sen?

Die di­rek­te Ar­beit am Be­cken­rand mit den Sport­lern. Ich war mit Leib und See­le Trai­ner. Und mei­ne Kol­le­gen wer­de ich ver­mis­sen. Denn sol­che fin­det man nicht über­all. Wir konn­ten uns im­mer auf­ein­an­der ver­las­sen. Im­mer in die Au­gen schau­en, auch wenn die Mei­nun­gen mal ver­schie­den wa­ren. Neid und Miss­gunst ha­be ich hier nie er­lebt. Er­furt. Der vom SV Ba­bels­berg erst kürz­lich ver­pflich­te­te Of­fen­siv­mann Bog­dan Ran­gel­ov und der FC Rot-Weiß Er­furt ge­hen wie­der ge­trenn­te We­ge. Ran­gel­ov konn­te auf­grund ei­ner in der Som­mer­pau­se er­lit­te­nen Knie­ver­let­zung be­reits das Auf­takt­trai­ning am Di­ens­tag nicht be­strei­ten (un­se­re Zei­tung be­rich­te­te). Da die Bles­sur schwe­rer ist, ei­nig­te man sich auf ei­ne Ver­trags­auf­lö­sung. (red)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.