Flug­zeug lan­det oh­ne Er­laub­nis auf Mont Blanc

Po­li­zei fängt Schwei­zer Al­pi­nis­ten ab, die den müh­sa­men Weg zum Gip­fel ab­kür­zen woll­ten. Der Bür­ger­meis­ter spricht von ei­ner „Pro­vo­ka­ti­on“

Thüringer Allgemeine (Gotha) - - Aus Aller Welt -

Cha­mo­nix. Wahr­schein­lich woll­ten sie sich die War­te­zeit spa­ren und oh­ne Re­ser­vie­rung auf den Gip­fel des höchs­ten eu­ro­päi­schen Ber­ges: Schwei­zer Al­pi­nis­ten sind oh­ne Ge­neh­mi­gung mit ei­nem Flug­zeug am Mont Blanc ge­lan­det – mit­ten in ei­ner Mi­li­tär­zo­ne.

Die bei­den Berg­stei­ger wur­den am Di­ens­tag in den fran­zö­si­schen Al­pen von der Po­li­zei ab­ge­fan­gen, nach­dem sie mit ei­nem Klein­flug­zeug auf 4450 Me­tern Hö­he ge­lan­det wa­ren und sich auf den Weg zur höchs­ten Stel­le des Ber­ges ge­macht hat­ten. Ein schwer­wie­gen­der Vor­gang, der die Ge­mü­ter im fran­zö­sisch-ita­lie­ni­schen Grenz­ge­biet er­regt: Der Bür­ger­meis­ter von Cha­mo­nix-Mont­Blanc, Eric Four­nier, sprach an­ge­sichts der um­welt­feind­li­chen Lan­dung von ei­ner „Pro­vo­ka­ti­on“. Die Po­li­zei er­klär­te, man su­che noch nach ei­nem pas­sen­den Wort für das Ver­ge­hen. Be­am­te hat­ten das Flug­zeug öst­lich des Ber­ges ent­deckt. Die Mi­li­tär­zo­ne, in der die Schwei­zer mit ih­rer Ma­schi­ne auf­setz­ten, sei „grund­sätz­lich nicht“als Lan­de­platz zu­ge­las­sen, be­ton­te Po­li­zei­oberst Sté­pha­ne Bo­zon. Die Po­li­zis­ten ver­wie­sen die Berg­stei­ger des Plat­zes, wor­auf die­se gleich wie­der ab­ho­ben.

Bür­ger­meis­ter Four­nier sprach von ei­ner „nicht to­le­rier­ba­ren Schä­di­gung der Um­welt im Hoch­ge­bir­ge. Die Lan­dung der Schwei­zer sorgt auch des­halb für gro­ßen Är­ger, weil die tou­ris­ti­sche Ent­wick­lung und die zahl­rei­chen Klet­te­rer am Berg zu­neh­mend Pro­ble­me ver­ur­sa­chen. Seit Mai müs­sen Berg­stei­ger, die die nor­ma­le Rou­te zum Gip­fel auf 4810 Me­tern neh­men, ei­ne Re­ser­vie­rung für ei­ne der Her­ber­gen vor­wei­sen. In der Pra­xis be­deu­tet das ei­ne Be­gren­zung des Zu­gangs – die Hüt­ten sind oft über­be­legt. Rund 25.000 Menschen er­klim­men den Mont Blanc pro Jahr. Wer trotz feh­len­der Re­ser­vie­rung an­reist und dann auf­grund über­füll­ter Un­ter­künf­te wild campt, muss mit dras­ti­schen Stra­fen rech­nen: Es dro­hen 300.000 Eu­ro Buß­geld und bis zu zwei Jah­re Haft. (Joe)

FOTO: DPA

Kein Ort für Flug­zeu­ge – der Mont Blanc.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.