Ein Teil von uns

The­men­jahr nimmt ab Ok­to­ber den Reich­tum und die Viel­falt jü­di­schen Le­bens in Thü­rin­gen in den Blick

Thüringer Allgemeine (Gotha) - - Kultur & Freizeit -

Thü­rin­gen, soll es in die Flä­che ge­hen. Es ist ei­nes der mehr als 150 Ver­an­stal­tun­gen des The­men­jah­res, das ab 1. Ok­to­ber 900 Jah­re jü­di­sches Le­ben in Thü­rin­gen in den Blick neh­men will. Und es er­zählt schon ei­ni­ges über sei­ne In­ten­ti­on: Es geht um die Sicht­bar­mach­tung von Reich­tum und Viel­falt. Des­sen, was aus ver­weh­ten Jahr­hun­der­ten da­von zeugt, was ein­mal Teil un­se­res Le­bens war und da­mit un­se­rer Wur­zeln, was ver­nich­tet oder ver­schüt­tet wur­de. Und le­ben­di­ges jü­di­sches Le­ben heu­te, das Teil un­se­res All­tags ist, auch wenn vie­le dar­über nur we­nig wis­sen.

Denn, oh­ne die Tra­gö­die der Shoa aus­blen­den zu kön­nen, jü­di­sche Ge­schich­te darf nicht nur ge­bro­chen durch den Ho­lo­caust be­trach­tet wer­den. Ein Aspekt, den Mi­nis­ter­prä­si­dent Bo­do Ra­me­low (Lin­ke) und der Vor­sit­zen­de der Jü­di­schen Lan­des­ge­mein­de Rein­hard Schramm bei der gest­ri­gen Pro­gramm­vor­stel­lung be­ton­ten.

Zer­stör­te Er­fur­ter Sy­nago­ge wird vir­tu­ell auf­er­ste­hen

Die Ver­an­stal­tun­gen sind so viel­schich­tig wie das The­ma. Ne­ben den eta­blier­ten drei Fes­ti­vals wie den jü­disch-is­rae­li­schen Kul­tur­ta­ge, der Acha­va-Fest­spie­le und dem Yid­dish Summer Wei­mar mit sei­nen In­hal­ten wird Neu­es ent­ste­hen. Die Uni­ver­si­tät Je­na zum Bei­spiel ent­wi­ckelt ein in­ter­ak­ti­ves Por­tal „Men­ora“, das jü­di­sches Le­ben ab­bil­den will. Auch das Ver­lo­re­ne: Die Gro­ße Sy­nago­ge in Er­furt, die im No­vem­ber 1938 zer­stört wur­de, wird zu­min­dest vir­tu­ell wie­der auf­er­ste­hen. Ein Schwer­punkt des Jah­res, der mit ei­ni­ger Hoff­nung ver­bun­den ist, wird die Be­wer­bung der Stadt Er­furt mit ih­rem mit­tel­al­ter­li­chen jü­di­schen Er­be um den Wel­ter­be­ti­tel sein. Blei­ben wird auch die neue Tho­ra­rol­le, de­ren Nie­der­schrift vor ei­nem Jahr be­gon­nen wur­de und die die Kir­chen des Lan­des der Jü­di­schen Lan­des­ge­mein­de über­ge­ben wer­den. Da­zu Aus­stel­lun­gen, Führungen, Kon­zer­te, Be­geg­nun­gen, Dis­kus­si­ons­run­den, de­ren Pla­nun­gen längt nicht al­le ab­ge­schlos­sen sind, weil sich immer noch mehr Ak­teu­re fin­den.

FO­TO: ELE­NA RAUCH

Eli­sa­beth Fu­ckel (links) von der Lan­des­ver­ei­ni­gung Kul­tu­rel­le Ju­gend­bil­dung und Dolores Jan­nasch aus der Er­fur­ter Ge­mein­schafts­schu­le „Stei­ger­blick“Er­furt stel­len ein Mo­dell­pro­jekt vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.