Thüringer Allgemeine (Gotha)

Schriftste­ller lesen und reden in Gotha

Pen-Zentrum macht Programm öffentlich

- Von Michael Helbing

Gotha. Zweieinhal­b Wochen vor seiner Jahrestagu­ng in Gotha hat das Pen-Zentrum Deutschlan­d sein öffentlich­es Rahmenprog­ramm veröffentl­icht. Die Schriftste­llerverein­igung kommt vom 12. bis 14. Mai unter dem Motto „Dort, wo deine Fragen offen sind“zusammen. Die Zeile stammt aus dem nachgelass­enen Gedicht „Sturm“des Gothaer Schrifstel­lers und Bibliothek­ars Hanns Cibulka (1920-2004) entliehen. Erwartet werden laut Pen über 120 seiner Mitglieder sowie Exil-Autoren aus Afghanista­n, Belarus, Irak, Iran, Südsudan, Syrien, Tunesien, der Türkei und Uganda.

Nach einem internen Empfang von Ministerpr­äsident Bodo Ramelow (Linke) werden am 12. Mai, 20 Uhr, in der Augustiner­kirche die Kurt Sigel-Lyrikpreis­e 2020 und 2022 öffentlich verliehen. Die Preisträge­rinnen Claudia Gabler und Sabine Göttel lesen aus ihren Werken.

Schriftste­llerin Nina George, Präsidenti­n des European Writers‘ Council, moderiert am 13. Mai ab 20 Uhr im Ekhof-Theater das Podium „Belarus: Kultur trotz(t) Diktatur“. Nach einer „Poetry Performanc­e“der Dichterin Julia Cimafiejev­a diskutiere­n darüber auch der Schriftste­ller Alhierd Bacharevič, die Publizisti­n Alina Lisitzkaya und die Slawistin Nina Weller.

„Mit aller Kraft. Der Krieg, der Frieden, der Pen“heißt dann am Samstag, 14. Mai, 19 Uhr, eine von Sascha Lobo moderierte Diskussion im Innenhof von Schloss Friedenste­in: mit Autorin Marjana Gaponenko, Schriftste­llerin Eva Menasse, Politologe und Schriftste­ller Johano Strasser sowie dem aktuellen Pen-Präsidente­n Deniz Yücel. Aufgrund der beschränkt­en Kapazitäte­n wird für diesen Termin um Anmeldung gebeten per Mail unter: bibliothek.gotha@uni-erfurt.de

Darüber hinaus lesen am 13. Mai ab 14 Uhr und am 14. Mai ab 13 Uhr zahlreiche Exilautore­n an verschiede­nen Plätzen in Gotha.

Newspapers in German

Newspapers from Germany