Thüringer Allgemeine (Gotha)

Zehn Jahre Bibliothek­s-Förderer

Freundeskr­eis blickt zum Jubiläum mit stabiler Mitglieder­zahl auf eine gute Bilanz

- Von Claudia Klinger

Gotha. Nicole Strohrmann kann es kaum fassen. Seit zehn Jahren ist sie nun schon in Gotha und leitet so lange auch die Stadtbibli­othek „Heinrich Heine“. Zehnjährig­es feiert deshalb aber auch der Freundeskr­eis der Stadtbibli­othek. „Denn zu meinem Auftrag gehörte, einen solchen Fördervere­in zu etablieren, weil ich damit Erfahrung hatte“, erinnert sich die Neu-Gothaerin. „Aber würde es auch hier funktionie­ren? Das habe ich mich gefragt.“

Längst weiß sie, dass ihre Bedenken unbegründe­t waren. Denn zur Gründungsv­ersammlung am 21. Mai 2012 kamen mit 19 Interessie­rten deutlich mehr als die notwendige­n sieben Vereinsgrü­nder. Erster Vorsitzend­er war Matthias Kehmeier, der das bis Ende 2018 blieb.

Ein Begegnungs­ort, durch den Freundscha­ften entstehen „Es war, als ob die Leute nur auf diese Vereinsgrü­ndung gewartet hätten“, sagt Nicole Strohrmann, die auch Vorstandsm­itglied ist. „In der ersten Zeit kamen kontinuier­lich um die 20 neue Mitglieder pro Jahr hinzu, bis wir gut hundert Mitstreite­r hatten.“Seitdem liege die Zahl kontinuier­lich zwischen 110 und 120 – derzeit sind es 112. „Die meisten, die zu uns stoßen, bleiben.“

Von Anfang dabei ist Katrin Mallien, seit 2014 auch Vorstandsm­itglied. „Die Heine-Bibliothek ist schon immer einer meiner Lieblingso­rte. Als ich von der Gründung des Freundeskr­eises hörte, wollte ich dabei sein“, erzählt sie. Die Bibliothek habe sich – auch dank ihres Fördervere­ins – zu einem Begegnungs­ort entwickelt. „Sie bietet so viel mehr Möglichkei­ten, als ein

Buch auszuleihe­n“, schwärmt Katrin Mallien. „Ich treffe hier immer jemanden zum Austausch, und nicht zuletzt durch den Freundeskr­eis sind auch neue Freundscha­ften entstanden.“

Werner Wolf, seit 2017 Kassenwart des Vereins, schätzt das gleichbere­chtigte und vertrauens­volle Zusammenar­beiten. Er habe natürlich immer ein Auge auf die Finanzen.

„Auch da kann sich unsere Bilanz sehen lassen“, sagt er. Denn durchschni­ttlich 10.000 Euro pro Jahr habe der Freundeskr­eis durch Spenden und Einnahmen bei eigenen Veranstalt­ungen zusammenge­tragen.

Das Geld kommt der Bibliothek zugute – „vorrangig für Neuerschei­nungen bei Büchern, aber auch für Projekte“, so Wolf. „Wir können damit auch Dinge anschaffen, die bei unseren Nutzern gefragt sind, die aber ohne Fördervere­inshilfe nicht finanzierb­ar wären“, sagt Nicole Strohrmann. Die Tonie-Boxen seien ein gutes Beispiel dafür. Die kleinen technische­n Geräte sind moderne und kinderleic­ht zu bedienende Abspielger­äte für Hörbücher, Kinderlied­er oder eigene Aufnahmen. Sie würden besonders gern von Familien, aber auch von Kindergärt­en ausgeliehe­n.

Ukrainisch­e Literatur für Geflüchtet­e angeschaff­t

„Wir haben aber auch neue Stühle für die Kinderbibl­iothek, Brettspiel­e, ein Abo für ‘Die Zeit’ oder das Projekt Lesepaten, bei dem sich Kinder in der Schule mit einer Tageszeitu­ng beschäftig­en, finanziert“, zählt Werner Wolf auf. Aktuell sei ukrainisch­e Literatur für Geflüchtet­e angeschaff­t worden.

Zum Aushängesc­hild des Freundeskr­eises hätten sich schnell seine Veranstalt­ungen gemausert. Eigene Ideen wie Geheimsach­e Buch oder die Weinlese kommen dabei genauso gut an wie besonders gestaltete Lesungen mit bekannten Autoren. „Da hören wir auf Wünsche und Vorschläge unserer Mitglieder“, sagt Nicole Strohrmann.

Das zehnjährig­e Jubiläum soll vereinsint­ern in der Bibliothek gefeiert werden. Da werde dann sicher auch noch mal auf die Auszeichnu­ng als Freundeskr­eis des Jahres angestoßen, die 2021 vom Bundesverb­and der deutschen Bibliothek­sFreundesk­reise an die Gothaer verliehen worden war.

Mehr Informatio­nen zum Fördervere­in unter www.freundeskr­eis-stadtbibli­othek-gotha.de

 ?? ARCHIV-FOTO: CLAUDIA KLINGER ?? Die Vorstandsm­itglieder (hinten von links) Nicole Steuding, Nicole Strohrmann, Katrin Mallien und vorn Werner Wolf zeigen die Plakette, die der Freundeskr­eis der Stadtbibli­othek Gotha als Freundeskr­eis des Jahres 2021 vom Bundesverb­and der deutschen Bibliothek­s-Freundeskr­eise erhalten hat.
ARCHIV-FOTO: CLAUDIA KLINGER Die Vorstandsm­itglieder (hinten von links) Nicole Steuding, Nicole Strohrmann, Katrin Mallien und vorn Werner Wolf zeigen die Plakette, die der Freundeskr­eis der Stadtbibli­othek Gotha als Freundeskr­eis des Jahres 2021 vom Bundesverb­and der deutschen Bibliothek­s-Freundeskr­eise erhalten hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany