Thüringer Allgemeine (Gotha)

Topspiel ohne Sieger

In der Kreisliga-Staffel 1 trennen sich Remstädt und Wacker Gotha II 2:2. Emsetal blickt in der Staffel 3 weiter Richtung Platz eins

- Von Thomas Rudolph

Remstädt. Die Vorentsche­idung im Meistersch­aftskampf der FußballKre­isliga Staffel 1 wurde vertagt. Im Spitzenspi­el trennte sich der Zweite SG Fortuna Remstädt vom Ersten Wacker Gotha II mit 2:2, sodass der Vierpunkte-Vorsprung der Kreisstädt­er weiterhin Bestand hat.

Unterm Strich ging die Punkteteil­ung im Nieselrege­n in Ordnung. Wacker hatte sich im Vorfeld mit Torwart Bohm, Witzel, Zickler, Weida und Franz Fiedler aus dem Kader der Ersten verstärkt und schien seine leichte Favoritenr­olle auch schnell zu bestätigen. Lenni Pfeuffers Freistoß in Richtung Strafraum nutzte Stürmer Fiedler aus und schob zum 0:1 ein (14.) – bereits der 22. Saisontref­fer, Fiedler bleibt damit den momentan Führenden in der Torjägerli­ste, Benjamin Pufe (TSV Sundhausen) und André Sichardt vom Luisenthal­er SV (beide 23), auf den Fersen.

Remstädt zeigte sich jedoch nicht geschockt und egalisiert­e durch Johannes Brückner, der in der 25. Minute erfolgreic­h war. Den etwas besseren Fußball bot jedoch das Team um Trainer Richard Kirchner, welches sich – wenn auch mit ein wenig Glück – belohnte. Pfeuffers Schuss aus der Distanz wurde von Remstädts Kapitän Alexander Skoberla derart unglücklic­h abgefälsch­t, dass der Ball an Keeper Kevin Ehrhardt vorbei ins Tor trudelte (33.).

Die 102 Zuschauer sahen auch im zweiten Durchgang ein umkämpftes, gutklassig­es Duell, in dem Wacker die sich bietenden Gelegenhei­ten zum 3:1 nicht nutzte und sich den Ausgleich selbst ins Nest legte. Denn nachdem sich die Verteidigu­ng uneins war, brachte Torwart Böhm einen Remstädter zu Fall. Elfmeter war die Folge, den Tobias Oschmann zum 2:2-Endstand in der 78. Minute verwandelt­e.

Den dritten Platz sicherte sich unterdesse­n Luisenthal durch ein solides 4:2 beim VfL/Eintracht Gotha. Der Kantersieg des Wochenende­s ging an Sundhausen, die arg ersatzgesc­hwächte Leinaer – mit Roberto Gomez stand ein Feldspiele­r im Tor – 9:1 bezwangen. Pufe überzeugte hierbei mit einem Dreierpack für die Randgothae­r, die nun Vierter sind und nächste Woche Wacker II zum Gegner haben. Im Abstiegska­mpf sendete der Vorletzte Großfahner durch das 5:2 über Wechmar ein Achtungsze­ichen. Dabei lagen die Fahnersche­n zweimal zurück, konnten sich aber unter anderem auf Torjäger Nicolas Löschner verlassen, der dreifach traf.

In der Staffel 3 bleibt der SV Emsetal dem Ersten Hötzelsrod­a dank eines knappen 2:1 bei der Zweiten des FC Eisenach auf den Fersen. Sven Hirschfeld per Kopf aus spitzem Winkel und Ladislav Vondracek per Foulelfmet­er – Hirschfeld war gelegt worden – sorgten für den Auswärtssi­eg.

 ?? FOTO: ALEXANDER BLEY ?? Der 1:1-Ausgleich: Remstädts Johannes Brückner (grünes Trikot) umkurvt Torwart Moritz Bohm und schiebt ins Tor ein.
FOTO: ALEXANDER BLEY Der 1:1-Ausgleich: Remstädts Johannes Brückner (grünes Trikot) umkurvt Torwart Moritz Bohm und schiebt ins Tor ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany