Op­fer zahlt fünf­stel­li­ge Sum­me

Be­trü­ger prellt Frau aus dem Ilm-kreis

Thüringer Allgemeine (Ilmenau) - - Ilmenauer Allgemeine -

Ei­ne 49-jäh­ri­ge Frau aus dem Ilm-kreis ist Op­fer ei­nes dreis­ten Lo­ve-scamming-be­trü­gers ge­wor­den, be­rich­te­te die Po­li­zei. Das so­ge­nann­te Lo­ve- oder auch Ro­mance-scamming sei ei­ne be­son­ders per­fi­de und für die Op­fer mit ho­hem emo­tio­na­lem Stress ver­bun­de­ne Be­trugs­ma­sche.

Die Tä­ter sind in On­li­ne-part­ner­bör­sen oder so­zia­len Netz­wer­ken auf der Su­che nach po­ten­zi­el­len Op­fern. Ist ein Kon­takt erst ein­mal her­ge­stellt, wer­den die­se mit Lie­bes­be­kun­dun­gen und Auf­merk­sam­keit über­häuft – al­lein mit dem Ziel, ih­nen Geld aus der Ta­sche zu zie­hen. Im kon­kre­ten Fall ver­lor die 49-Jäh­ri­ge vom De­zem­ber 2019 bis Ju­ni 2020 ei­ne fünf­stel­li­ge Sum­me an ei­nen Un­be­kann­ten.

Den an­geb­li­chen ame­ri­ka­ni­schen Sol­da­ten lern­te sie über ei­ne au­to­vi­su­el­le so­zia­le Platt­form ken­nen. Er gab vor, dass er in Af­gha­nis­tan sta­tio­niert sei und schwor ihr die gro­ße Lie­be. Nach ein­ge­hen­der und mo­na­te­lan­ger Kom­mu­ni­ka­ti­on täusch­te er vor, im Ein­satz an­ge­schos­sen wor­den zu sein und von der af­gha­ni­schen Re­gie­rung ei­ne Ent­schä­di­gung von 450.000 Us­dol­lar in bar er­hal­ten zu ha­ben. Von die­sem Geld wol­le er der Frau et­was zu­kom­men las­sen. Hier­zu hät­te er ei­ne Kis­te per Luft­post ver­sandt. Spä­ter mel­de­te er sich bei der Frau, dass er an­geb­lich von der deut­schen Po­li­zei „DEA“fest­ge­nom­men wor­den sei. Es schal­te­ten sich Mit­tels­män­ner ein, an die sie meh­re­re Tau­send Eu­ro zahl­te, um den an­geb­li­chen Sol­da­ten frei­zu­kau­fen. Die Frau ging so­gar so­weit, dass sie ihr Au­to ver­pfän­de­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.