Split­ter: Nie we­ni­ger als 18.000 Zu­schau­er

Thüringer Allgemeine (Ilmenau) - - Sport -

Der Dfb-po­kal er­lebt im

77. Jahr sei­ner Aus­tra­gung ein No­vum: Erst­mals wird ein Fi­na­le oh­ne Zu­schau­er aus­ge­tra­gen. Ins­ge­samt sind nur 700 Per­so­nen im und ums Sta­di­on zu­ge­las­sen, dar­un­ter Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw.

Dfb-prä­si­dent Fritz Kel­ler und -Ge­ne­ral­se­kre­tär Fried­rich Cur­ti­us wer­den die Sie­ger­eh­rung vor­neh­men. Je­der Klub darf ei­ne 125-köp­fi­ge De­le­ga­ti­on ent­sen­den, da­zu kom­men ins­ge­samt 50 Dfb-ver­tre­ter und 200 Me­dien­schaf­fen­de.

Die bis­he­ri­ge Mi­nus­ku­lis­se bei ei­nem Po­kal­fi­na­le da­tiert aus der Sai­son 1960/61. Da­mals sa­hen 18.000 Fans in der da­ma­li­gen Schal­ker Spiel­stät­te Glück­auf-kampf­bahn das 2:0 von Bre­men ge­gen Kai­sers­lau­tern. Selbst wäh­rend des Zwei­ten Welt­kriegs, in des­sen Zeit fünf Fi­nals fie­len, ka­men nie we­ni­ger als 45.000 Fans.

Das End­spiel am 4. Ju­li ist das spä­tes­te seit 1974. Da­mals be­zwang Ein­tracht Frank­furt den Ham­bur­ger SV (3:1 n.v.) erst am 17. Au­gust. We­gen der Heimwm war das Fi­na­le auf den An­fang der Sai­son 1974/75 ver­legt wor­den. Das bis­lang spä­tes­te End­spiel fand in der Sai­son 1956/57 am 29. De­zem­ber 1957 statt.

Im Frau­en-po­kal-fi­na­le am Sams­tag (16.45 UHR/ARD) ist die SGS Es­sen ge­gen den Se­ri­en­meis­ter kla­rer Au­ßen­sei­ter. „Aber jetzt ist es ein Po­ka­l­end­spiel, wir kön­nen mit ei­nem Sieg den Ti­tel ge­win­nen“, sag­te Sgs-na­tio­nal­spie­le­rin Ma­ri­na He­ge­ring un­se­rer Zei­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.