For­scher: Mord war Ter­ro­ris­mus

Thüringer Allgemeine (Weimar) - - Erste Seite -

Je­na. Ei­ne neue Di­men­si­on des Rechts­ex­tre­mis­mus sieht Mat­thi­as Qu­ent, Di­rek­tor des In­sti­tuts für De­mo­kra­tie und Zi­vil­ge­sell­schaft in Je­na, in dem Mord an dem Kas­se­ler Re­gie­rungs­prä­si­den­ten Wal­ter Lüb­cke. Erst­mals seit 1945 sei ein am­tie­ren­der Po­li­ti­ker von ei­nem mut­maß­li­chen Rechts­ex­tre­mis­ten er­mor­det wor­den, sag­te Qu­ent. „Das ist klar ein Fall von Ter­ro­ris­mus.“Denn es han­de­le sich um ei­ne er­heb­li­che Ge­walt­tat mit po­li­ti­scher Di­men­si­on und dem Ziel, Angst und Schre­cken zu ver­brei­ten. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.