Ver­kehrs­un­fall kurz vor Rö­digs­dorf mit zwei le­bens­ge­fähr­lich Ver­letz­ten

Nach Zu­sam­men­prall auf der B 87 ka­men zwei Ret­tungs­hub­schrau­ber zum Ein­satz. Voll­sper­rung sorgt für lan­gen Stau

Thüringer Allgemeine (Weimar) - - Weimarer Land - Von Dirk Lo­renz-bau­er und Sa­scha Mar­gon

Land­kreis. Zu zwei fast zeit­glei­chen Ver­kehrs­un­fäl­len kam es ges­tern Vor­mit­tag im Alt­kreis Apol­da. Der fol­gen­schwers­te er­eig­ne­te sich ge­gen 10.45 Uhr auf der B 87 aus Rich­tung Apol­da ge­se­hen kurz vorm Orts­teil Rö­digs­dorf. Zwei Pkw wa­ren dort fron­tal in­ein­an­der ge­fah­ren.

Nach ers­ten Er­kennt­nis­sen fuhr ei­ne jun­ge Frau aus dem Nord­kreis in ih­rem sil­ber­nen To­yo­ta in Rich­tung Apol­da. We­ni­ge hun­dert Me­ter nach dem Orts­aus­gang Rö­digs­dorf soll die 34-Jäh­ri­ge aus bis­her un­ge­klär­ter Ur­sa­che auf die Ge­gen­fahr­bahn ge­ra­ten sein. Dort prall­te sie dann mit ei­nem ent­ge­gen­kom­men­den Mitsu­bi­shi zu­sam­men, so die ers­ten In­for­ma­tio­nen der Po­li­zei zum Her­gang des Un­falls. In dem ge­schä­dig­ten Wa­gen saß ei­ne 67-Jäh­ri­ge Apol­dae­rin. Bei­de Fah­re­ri­nen zo­gen sich bei dem Zu­sam­men­prall schwers­te Ver­let­zun­gen zu, die laut Po­li­zei le­bens­be­droh­lich wa­ren. Nach der Not­ver­sor­gung wur­den bei­de mit Hub­schrau­bern in Kli­ni­ken ge­flo­gen.

Wäh­rend die mut­maß­li­che Un­fall­ver­ur­sa­che­rin nach Je­na kam, wur­de die an­de­re Un­fall­be­tei­lig­te nach Bad Ber­ka ge­flo­gen, hieß es auf Nach­fra­ge.

Zum Un­fall­ort ge­ru­fen wor­den wa­ren ne­ben Not­arzt und zwei Ret­tungs­wa­gen auch Ka­me­ra­den der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Apol­da. Sie sorg­ten für die Ab­sper­rung der Un­fall­stel­le und si­cher­ten die Lan­dung der bei­den Ret­tungs­hub­schrau­ber ab.

Au­ßer­dem be­räum­ten sie die Un­fall­stel­le und küm­mer­ten sich um die Be­sei­ti­gung aus­ge­lau­fe­ner Be­triebs­mit­tel.

Noch im Ver­lauf des Vor­mit­tags nahm ein Gut­ach­ter vor Ort sei­ne Ar­beit auf. Er si­cher­te un­ter an­de­rem mit ei­ner Droh­ne Spu­ren und Be­wei­se, um das Un­fall­ge­sche­hen ab­schlie­ßend be­ur­tei­len zu kön­ne.

Die B 87 war im Be­reich des Un­falls voll ge­sperrt. Der Stau soll sich in der ei­nen Rich­tung zeit­wei­se bis Mel­lin­gen aus­ge­dehnt ha­ben. Ver­sucht wur­de, den Ver­kehr über Oß­mann­stedt, Pfif­fel­bach und Nie­derroß­la nach Apol­da um­zu­lei­ten. Aus Rich­tung Apol­da kom­men­de Fahr­zeu­ge wur­den noch vorm Krei­sel am Ge­wer­be­ge­biet B 87 ge­stoppt und um­ge­lei­tet.

Fast zeit­gleich mit dem Un­fall bei Rö­digs­dorf er­eig­ne­te sich ei­ner zwi­schen Darn­stedt und Nie­dertrebra. Dar­in ver­wi­ckelt wa­ren nach ers­ten Er­kennt­nis­sen der Po­li­zei ein VW Cad­dy und ein Trans­por­ter. Der 78-jäh­ri­ge Cad­dy-fah­rer soll den Un­fall ver­ur­sacht ha­ben, als er aus ei­ner Sei­ten­stra­ße kam. Der Cad­dy lan­de­te durch den Zu­sam­men­stoß im an­gren­zen­den Stra­ßen­gra­ben. Des­sen Fah­rer hat leich­te Ver­let­zun­gen da­von­ge­tra­gen, die im Ro­bert-kochKran­ken­haus Apol­da be­han­delt wur­den. Über den Sach­scha­den war bis ges­tern nichts be­kannt.

FO­TOS: SA­SCHA MAR­GON

Die bei­den Pkw er­lit­ten nach dem Zu­sam­men­stoß To­tal­scha­den und muss­ten von ei­nem Ab­schlepp­un­ter­neh­men ge­bor­gen wer­den.

Die Bun­des­stra­ße  muss­te für meh­re­re Stun­den voll ge­sperrt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.