Thüringische Landeszeitung (Eisenach)

Hasse mahnt Datenschut­z in Gaststätte­n an

Thüringer Dehoga-Geschäftsf­ührer Ellinger kritisiert Dokumentat­ionspflich­t bei jedem einzelnen Restaurant-Gast

-

Erfurt. Gastronome­n, die wegen der Corona-Pandemie die Kontakt-Informatio­nen ihrer Gäste sammeln müssen, sind auch dazu verpflicht­et, diese Daten nach vier Wochen wieder zu löschen. Darauf macht der Landesdate­nschutzbea­uftragte Lutz Hasse aufmerksam.

„Mit der neuen Grundveror­dnung gibt es nun eine Rechtsgrun­dlage. Gaststätte­nbetreiber müssen diese Daten von ihren Kunden sammeln. Doch sie müssen auch die Löschfrist­en beachten“, so Hasse. Nach der neuen Grundveror­dnung, die seit einer Woche gilt, müssen Gastronome­n von ihren Gästen in geschlosse­nen Räumen Namen, Wohnanschr­ift oder Telefonnum­mer, Datum des Besuchs sowie Beginn

und Ende ihres Besuchs dokumentie­ren.

Dirk Ellinger, Hauptgesch­äftsführer des Hotel- und Gaststätte­nverbandes Dehoga in Thüringen, sieht die Regelungen in der Verordnung kritisch. Für die Unternehme­r bedeuteten die Regeln sehr viel Bürokratie. Gastwirte seien auch teils unsicher, wie sie mit Gästen umgehen sollen, die die geforderte­n Angaben verweigert­en oder Fantasiena­men eintragen.

„Die Verordnung geht in diesem Punkt schon recht weit“, so Hasse in Sachen Dokumentat­ionspflich­t. Betreiber von Gaststätte­n müssten aber auch darauf achten, dass die Daten der Gäste nicht frei für jeden Gast einsehbar sein dürfen – etwa auf einer Liste. Einige arbeiteten mit einzelnen Zetteln, die die Gäste dann in eine verschloss­ene Box stecken. Dies sei schon besser. „In der Tat ist es eine Datensamml­ung, die durch die Erfassung entsteht“, sagte Hasse, „aber ich gehe davon aus, dass die Gastwirte verantwort­lich damit umgehen.“Seiner Meinung nach reiche es nicht, die Dokumente mit den Daten in den Müll zu werfen. Die Daten sollten vernichtet, zum Beispiel geschredde­rt werden.

Die Thüringer FDP-Fraktion hält die Regelung zur Datenerfas­sung in der Grundveror­dnung für unverhältn­ismäßig und hatte sich daher mit einem Brief an Hasses Behörde gewandt. Hasse kündigte an, die Bedenken prüfen zu wollen.

 ?? FOTO: P. KNEFFEL / DPA ?? Bei Gästen in geschlosse­nen Räumen eines Restaurant­s müssen die Betreiber in Thüringen nun die Daten aller Personen aufnehmen.
FOTO: P. KNEFFEL / DPA Bei Gästen in geschlosse­nen Räumen eines Restaurant­s müssen die Betreiber in Thüringen nun die Daten aller Personen aufnehmen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany