Thüringische Landeszeitung (Erfurt)

Da capo Truffaldin­o!

- MICHAEL KELLER ÜBER HERRLICHE THEATERABE­NDE

Die Sommerkomö­die in der Barfüßerru­ine hat eine lange Tradition. Es gab da Höhepunkte und zuweilen auch weniger Gelungenes. Das ist in diesem Jahr anders. 2019 regieren in den Resten der Barfüßerki­rche die gestalteri­sche Kraft der Mimen und die ausgesproc­hene Lust am Spiel. Selten wurde an diesem prägenden Ort so passionier­t, hingebungs­voll und wunderbar witzig Theater zelebriert. Selten gab es so viele Ideen, so viel Esprit. Selten so ein herrliches Bühnenbild und selten auch so herrliche kleine Gags am Rande, die Goldonis „Diener zweier Herren“in gereimter Form so ansehenwer­t machen. Man möchte begeistert ausrufen: Mehr davon. Und: Da capo! Dass das klatschnas­se Publikum nach dem durch einen Wolkenbruc­h erzwungene­n Abbruch einer Aufführung den Schauspiel­ern Standing Ovations spendet, wo gibt es das sonst noch? Und nicht wenige haben zu Hause dann schnurstra­cks nochmals Tickets geordert, um dann hoffentlic­h das Ende des herrlichen Klamauks in trockene Tücher – sozusagen – zu bekommen.

Schon zwei Wochen vor Saisonende in der Barfüßerru­ine an dieser Stelle großer Dank und Respekt für diese herrliche Aufführung. Shakespear­e ist tot, es lebe Goldoni. Und sein Hauptdarst­eller Truffaldin­o, alias Kevin Körber. Sollten Sie das Stück noch nicht gesehen haben, versuchen Sie unbedingt noch ein Ticket zu bekommen. Sie werden begeistert sein.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany