Schritt für Schritt zur hit­zero­bus­ten Stadt

Er­fur­ter Zu­kunfts­fo­rum the­ma­ti­siert, wie sich Er­furt auf tro­cke­ne­re Som­mer und an­hal­ten­de Hit­ze ein­stellt

Thüringische Landeszeitung (Erfurt) - - Erfurt - Von Ly­dia Wer­ner

Er­furt. 1659 Son­nen­stun­den sind Er­furt im Jahr be­schie­den. Tro­cke­ne Som­mer und lang­an­hal­ten­de Hit­ze­wel­len wer­den zu­neh­men. Wie kann sich Er­furt bes­ser dar­auf vor­be­rei­ten und wel­che Fol­gen für Ge­sund­heit, städ­ti­sches Grün und Le­bens­qua­li­tät müs­sen be­dacht wer­den?

Beim mitt­ler­wei­le 24. Er­fur­ter Zu­kunfts­fo­rum im Mer­cu­re Ho­tel Er­furt Alt­stadt ging es um sol­che Fra­gen, mit de­nen sich aus­führ­lich auch das For­schungs­pro­jekt von Hei­di Sin­ning und ih­rem Team be­fasst. Sie ist Pro­fes­so­rin an der Fach­hoch­schu­le Er­furt und lei­tet das In­sti­tut für Stadt­for­schung, Pla­nung und Kom­mu­ni­ka­ti­on. Dort ist der Er­fur­ter An­teil des vom Bund fi­nan­zier­ten Pro­jekts „Hea­t­Resi­li­en­tCi­ty“an­ge­sie­delt. Ein gan­zer For­schungs­ver­bund un­ter­sucht Er­furt und Dres­den.

Zum Ein­stieg in die Dis­kus­si­on woll­te Mo­de­ra­tor Frank Kar­mey­er von Hei­di Sin­ning, aber auch vom städ­ti­schen Gar­ten­amts­lei­ter Sa­scha Döll und vom Dok­tor Chris­toph Rö­di­ger, Fach­arzt für Kar­dio­lo­gie am He­li­os-Kli­ni­kum, wis­sen, wel­chen Be­griff sie an das „Un­wort des Jah­res“Kli­ma­hys­te­rie kop­peln wür­den.

„Das Kli­ma­be­wusst­sein wächst“, wür­de die For­sche­rin sa­gen. „Wir könn­ten uns zu­rück­leh­nen, denn die gra­vie­ren­den Ve­rän­de­run­gen wer­den wir wohl nicht mehr er­le­ben, aber wir ha­ben ei­ne Ver­ant­wor­tung

für nach­fol­gen­de Ge­ne­ra­tio­nen. Die Uhr tickt“, gab sie zu be­den­ken. Der Fach­arzt warf den Be­griff von ge­stie­ge­nem Kli­main­ter­es­se in die Run­de. Und be­ton­te, die Dis­kus­si­on ha­be ihn im be­ruf­li­chen All­tag er­reicht.

In die­se po­si­ti­ve Rich­tung lenk­te auch der Gar­ten­amts­lei­ter: „Es ist gut, dass das The­ma in der Öf­fent­lich­keit breit dis­ku­tiert wird. Wir müs­sen gu­cken, wie wir Pro­ble­me an­ge­hen und mög­li­che Lö­sun­gen um­set­zen.“

Ei­ne Bi­lanz zum For­schungs­pro­jekt, das sich mit hit­ze­resi­li­en­ter Stadt- und Quar­tier­s­ent­wick­lung be­schäf­tigt, steht erst zum Schluss. Den­noch gibt es Zwi­schen­er­geb­nis­se, wie sich Be­woh­ner und Fach­leu­te ei­ne Stadt hit­ze­resi­li­ent vor­stel­len, was es al­so braucht, um wi­der­stands­fä­hi­ger zu wer­den und ge­wapp­net zu sein für län­ge­re Hit­ze­pe­ri­oden.

Drei An­satz­punk­te be­nann­te Hei­di Sin­ning. Es gilt, bei den Men­schen das Be­wusst­sein zu we­cken und auf­zu­zei­gen, was man per­sön­lich in sei­nem Wir­kungs­kreis tun kann. Aber auch an Ge­bäu­den gibt es ei­ni­ges zu tun. Haus­ei­gen­tü­mer kön­ne man für das The­ma Le­bens­qua­li­tät trotz Som­mer­hit­ze sen­si­bi­li­sie­ren. Ein drit­ter gro­ßer Be­reich ist der Frei­raum mit dem vor­han­de­nen oder nicht vor­han­de­nen Grün.

Schwarz-Weiß-Den­ken hält Sa­scha Döll als Herr über das städ­ti­sche Grün für nicht för­der­lich. Er hält es für hilf­reich, über De­tails zu re­den und kei­ne pau­scha­len Aus­sa­gen zu tref­fen.

Der Leip­zi­ger Platz spielt wie die ge­sam­te Krämp­fer­vor­stadt für das For­schungs­pro­jekt ei­ne we­sent­li­che Rol­le. Die Stadt wächst, ge­ra­de in der Ost­stadt wer­den noch Frei­flä­chen ver­schwin­den. Er sprach sich auch da­für aus, mehr für die Be­rück­sich­ti­gung von Kli­ma­belan­gen zu wer­ben, wo vie­le In­ter­es­sen auf­ein­an­der­tref­fen.

„Man nennt das grü­ne In­fra­struk­tur“, sag­te er. Und be­dau­ert: Gar­ten­amts­lei­ter hat­ten beim Bund ein ei­ge­nes För­der­pro­gramm ge­for­dert, doch zu­stan­de sei es nicht ge­kom­men. Die Pro­ble­me be­trä­fen nicht al­lein Er­furt, son­dern al­le grö­ße­ren Städ­te.

Am Leip­zi­ger Platz star­tet im Früh­jahr ei­ne Test­pha­se mit Groß­bäu­men, Schat­ten­spen­dern, ge­än­der­ter We­ge­füh­rung und der Mo­ti­vie­rung ei­nes Bä­ckers zur Au­ßen­be­wirt­schaf­tung. „Wir müs­sen Schritt für Schritt in Rich­tung hit­zero­bus­te Stadt ge­hen. Die Ent­wick­lung braucht Zeit“, so Hei­di Sin­ning. Der­zeit er­ar­bei­te Er­furt ei­nen Hit­ze­ak­ti­ons­plan. Döll brach­te den Hirsch­gar­ten ins Spiel, der nicht zum Pro­jekt ge­hört. Dort konn­ten sich die Groß­bäu­me nicht ent­wi­ckeln, weil Bau­fahr­zeu­ge das in gro­ßer Men­ge ein­ge­brach­te Erd­reich ver­dich­tet hat­ten. Jetzt kom­men neue Pflanz­gru­ben, kli­ma­an­ge­pass­te Bäu­me – und es wird die ers­te Flä­che in der Stadt die mit Hil­fe von Tröpf­chen­be­wäs­se­rung stän­dig be­feuch­tet wird.

Zum Stich­wort Le­bens­qua­li­tät mahn­te der Kar­dio­lo­ge Rö­di­ger an, nicht zu ver­ges­sen, dass die­se eng ver­bun­den sei mit dem The­ma Ge­sund­heit und Me­di­zi­ner mit am Tisch sit­zen müss­ten, wenn es um Kli­ma­dis­kus­sio­nen geht. Nicht nur die Be­las­tun­gen für Herz- und Kreis­lauf neh­men mit Hit­ze zu. Ge­plagt sind auch all­er­gi­sche Asth­ma­ti­ker oder Men­schen mit Heu­schnup­fen­at­ta­cken.

Ob es für Er­furt be­last­ba­re Zah­len und ge­sund­heit­li­che Da­ten zum

The­ma Kli­ma­wan­del gibt, woll­te ein Zu­hö­rer wis­sen. „Nein“, be­dau­er­te der Me­di­zi­ner, „weil die­se sen­si­blen Kran­ken­haus­da­ten gar nicht er­ho­ben wer­den kön­nen.“Ge­fühlt näh­men aber die Be­las­tun­gen für die Men­schen und Ein­sät­ze der No­t­ärz­te zu, die mit Flüs­sig­keits­man­gel und Aus­trock­nung so­wie all­er­gi­sche Pro­ble­me zu.

Als ei­ne Da­me aus dem Pu­bli­kum nach schnell mach­ba­ren Din­gen wie Fas­sa­den­be­grü­nung und mehr Mög­lich­kei­ten der Er­fur­ter frag­te, sich in die Dis­kus­si­on ein­zu­mi­schen, wur­de über die Stuhl­rei­hen hin­weg im Pu­bli­kum der Kon­takt zum Nach­hal­tig­keits­zen­trum ge­knüpft. Das ist eben­so wie ei­ne Kar­te mit Kli­ma­zo­nen der Stadt auf der Web­sei­te der Stadt zu fin­den.

Ein Teil un­se­rer Aus­ga­be ent­hält Bei­la­gen der Fir­ma Use­dom Rei­sen SN Gm­bH.

IM­PRES­SUM

FO­TOS: MAR­CUS SCHEIDEL

Wie wapp­net sich Er­furt ge­gen Hit­ze­wel­len und stellt sich auf den Kli­ma­wan­del ein? Beim Er­fur­ter Zu­kunfts­fo­rum dis­ku­tier­ten (von links): der Kar­dio­lo­ge Chris­toph Rö­di­ger, Hei­di Sin­ning, Lei­te­rin des In­sti­tuts für Stadt­for­schung, Pla­nung und Kom­mu­ni­ka­ti­on an der FH Er­furt, Gar­ten­amts­lei­ter Sa­scha Döll und Mo­de­ra­tor Frank Kar­mey­er, Re­dak­teur die­ser Zei­tung.

Auf dem Weg in Rich­tung hit­zero­bus­te Stadt be­weg­ten sich die Dis­kus­si­ons­teil­neh­mer beim 24. Er­fur­ter Zu­kunfts­fo­rum.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.