Thüringische Landeszeitung (Erfurt)

Mehrheit will elektronis­che Patientena­kte

Wünsche an die Gesundheit­spolitik

- Berlin. E-Patientena­kte ermöglicht schnelle Übersicht.

Die Mehrheit der Deutschen erwartet von der neuen Bundesregi­erung eine stärkere Digitalisi­erung des Gesundheit­swesens. 69 Prozent wünschen sich eine elektronis­che Patientena­kte, 66 Prozent einen elektronis­chen Medikation­splan und 58 Prozent elektronis­che Rezepte. Dies hat eine repräsenta­tive Befragung für den Gesundheit­smonitor des Bundesverb­ands der Arzneimitt­el-Hersteller (BAH) ergeben, der unserer Redaktion vorliegt.

Die Digitalisi­erung des Gesundheit­swesens verspreche einen leichteren und individuel­leren Zugang zu Gesundheit­sangeboten sowie beschleuni­gte Prozesse, sagte Hubertus Cranz, Hauptgesch­äftsführer des BAH, zum Ergebnis der Umfrage. Der Verbandsch­ef fordert, dass auch die Hersteller von Arzneimitt­eln und Medizinpro­dukten für Forschungs­zwecke einen Zugang zu anonymisie­rten Gesundheit­sdaten erhalten, „um dringend benötigte Innovation­en noch schneller verfügbar zu machen“.

Insgesamt erwarten die meisten Bundesbürg­er von der neuen Gesundheit­spolitik die Bereitstel­lung von Krankenhäu­sern, Arztpraxen, Apotheken und Pflegeeinr­ichtungen (87 Prozent), eine sichere Versorgung sowie die weitere Entwicklun­g von Medikament­en (je 84 Prozent).

 ?? FOTO: POOL / GETTY IMAGES ??
FOTO: POOL / GETTY IMAGES

Newspapers in German

Newspapers from Germany