Thüringische Landeszeitung (Erfurt)

Queerfemin­istischer Stadtrundg­ang

Grüne Jugend führt Teilnehmen­de zu Anlaufstel­len wie Frauenzent­rum und „Brennessel“

-

Im Rahmen der studentisc­hen Einführung­stage „Nächste Ecke links“lädt die Grüne Jugend Erfurt am Donnerstag, 28. Oktober, ab 17.30 Uhr zu einem queerfemin­istischen Stadtrundg­ang ein. Treffpunkt ist das Grüne Büro in der Michaeliss­traße 15.

Die Stadträtin Laura Wahl und der Stadtrat Jasper Robeck führen die Teilnehmen­den bei einem zweistündi­gen Rundgang durch Erfurt.

„Im 21. Jahrhunder­t sollte Stadtplanu­ng inklusiv gedacht werden. Das bedeutet, dass weibliche und queere Perspektiv­en in der Stadtplanu­ng mitgedacht werden müssen. Das betrifft die Mobilität, Wohnen und Care-Arbeit oder etwa die Gestaltung von Freiräumen und Straßen, etwa um Angsträume zu vermeiden“, erklärt Jasper Robeck im Vorfeld des Stadtrundg­angs.

„Häusliche Gewalt ist ein gesellscha­ftliches Problem, das viele Frauen betrifft. Aber auch queere, zum Beispiel offen schwule oder lesbische Personen haben auch in Erfurt immer wieder mit Anfeindung­en und Diskrimini­erung zu kämpfen“, wie Laura Wahl ergänzt. Beratungss­tellen böten hier eine wichtige Hilfe. Den Teilnehmen­den des queerfemin­istischen Stadtrundg­angs werden daher unter anderem das Frauenzent­rum Erfurt, die „Brennessel“und das Queere Zentrum vorgestell­t, um diese Anlaufstel­len noch besser bekannt zu machen, wie Laura Wahl erklärt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany