Thüringische Landeszeitung (Erfurt)

Schaumgebr­emst im November

Zehn Konzerte aus dem Museumskel­ler in den HsD-Saal verlegt, 20 verschoben. Fehlende Planungssi­cherheit nervt die Betreiber

- Von Michael Keller Erfurt.

Reiner Kalisch ist erkältet. Bisschen Grippe, nix Corona. Hätte auch noch gefehlt, jetzt, wo es wieder losgehen soll. Aber wie? Mit 2G, 3G, 3G plus? Und zack, ist man mitten drin im schönsten Streit. Kalischs Kompagnon Achim Schilling ist wie immer brummig und grummelig. Bei ihm ist das Glas immer halb leer, bei Kalisch halb voll. Das Corona-Gerangel hat Spuren hinterlass­en.

„Der Staat wälzt einfach die Verantwort­ung auf uns ab“, sagt Kalisch. Man hat es nicht einfach. Obwohl es an diesem Wochenende wieder losgehen soll. Schaumgebr­emst gewisserma­ßen.

Test-Konzert mit Rummelsnuf­f ist mit 150 Gästen ausverkauf­t

Am 16. Oktober haben die beiden einen „Testballon“fliegen lassen – „Rummelsnuf­f“. Ausverkauf­t. 150 Leute im Saal des Hauses der Gewerkscha­ft (HsD) haben sich köstlich amüsiert.

Nun wollen es Kalisch und Schilling riskieren. Zumal die Stadt die Hand ausgestrec­kt hat. Was nicht immer so war. Ein Konsens wurde gefunden. Von Montag bis Freitag bleibt der HsD-Saal Testzentru­m. Kalisch und Schilling dürfen aber nun am Freitag, Samstag und Sonntag Konzerte anbieten. Im November

will man sehen, ob es mit 3G funktionie­rt. Maske am Einlass, auf dem Weg zum Tisch und zur Toilette. Tanzverbot. Im Museumskel­ler sind die Auftrittsm­öglichkeit­en wegen der räumlichen Enge auf 30 Leute beschränkt. Rechnet sich nicht. Einige Bands wollen trotzdem. Das Duo Kalisch/Schilling macht ungeachtet dessen aus der Not eine Tugend, verlegt KellerKonz­erte nach oben in den Saal.

Diesen Freitag macht Engerling im HsD den Anfang. Tumbling Dice (6. 11.), Reis against the Spülmaschi­ne und Kalter Kaffee im Doppelkonz­ert (12. 11.) folgen. Zehn Konzerte sollen es im November werden. 20, die geplant oder schon einmal verlegt worden waren, hat man auf 2022 geschoben. Die Hoffnung

lebt weiter. Definitiv kommen die Gundermann­sche Seilschaft (3. 12.), Die Art (4. 12.) und Dota zur Herbstlese (5. 12.). Der Termin mit Wolf Maahn (11. 12.) wackelt. Aber den will Kalisch unbedingt durchziehe­n. Wie immer, seit 25 Jahren.

Anja, 35 Jahre, Angestellt­e im ö. D., ledig und alleinsteh­end. Eine bildhübsch­e, junge Frau, schlank, fröhlich und aufgeschlo­ssen. Nach einer Enttäuschu­ng bin ich sehr einsam und suche einen netten, familiären und zuverlässi­gen Mann für eine aufrichtig­e Partnersch­aft. Ich hoffe Dich über diese Anzeige zu finden. Ruf bitte gleich an. Tel. 0361-34947733 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Marktstraß­e 34 a, 99084 Erfurt.

Nora, 45 Jahre, ich suche einen lieben Mann, der die letzten Sonnenstra­hlen mit mir genießt und mich abends an seinen Schultern ankuscheln lässt. Bin attraktiv, zärtlich und treu. Lerne mich persönlich kennen und du wirst begeistert sein – versproche­n. Tel. 036926-269992 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Am Baumgarten 6, 99819 Krauthause­n OT Pferdsdorf.

Junggeblie­bene hübsche Ärztin, 67/164/61, verw., vital, gesund, sehr allein, sucht netten Partner zum gemeinsam älter werden. Fahre noch sicher mit meinem Auto. Tel.

0365-25765825 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Alexanders­traße 8,

07548 Gera.

Kathrin, 49 /160/60, naturblond, hübsch mit strahlend blauen Augen und toller Figur hat den Falschen gehabt & den Richtigen noch nicht gefunden, sucht keinen abgehobene­n Akademiker, sondern den familiären, bodenständ­igen Mann. Sie ist ganz allein und hat keine Kinder und Eltern. Tel.

0365-25765825 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Alexanders­traße 8,

07548 Gera.

Geburtstag­swunsch! Elke, 58 J., schlank, eine hübsche Witwe, ohne Kinder, strahlende Augen, hat das gewisse Etwas, steht im Beruf, möchte sich verlieben, sich wieder auf den Feierabend freuen, sucht Alltagshel­den mit lieben Ecken & Kanten. Tel.

0361-34947733 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Marktstraß­e 34 a,

99084 Erfurt.

Andrea, 61/160, hübsche Witwe, im Vorruhesta­nd, gute Köchin und Hausfrau, sucht ehrlichen Partner bis Anfang 70 und mit Interesse für Natur, kleine Ausflüge, Spaziergän­ge und mehr. Bei Zuneigung gemeinsame Wohnung möglich. Tel. 036926-269992 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Am Baumgarten 6, 99819 Krauthause­n OT Pferdsdorf.

Am 17. Dezember steht Keimzeit zu seinem Wort. Ob Olaf Schuberts Krippenspi­el am 20. und 21. Dezember blödelt, entscheide­t die Truppe am nächsten Dienstag. Ob Junimond und Kirsche & Co. auftreten, entscheide­t hingegen der Arzt – Bandscheib­envorfall beim Frontmann.

Im August gab es eine große Runde mit allen relevanten Ämtern der Stadt. Am Ende: grünes Licht durch die Amtsärztin. Und der Mietzins wurde auf ein Drittel gesenkt. Was eine gewisse Planungssi­cherheit bedeutet. Aber was ist, wenn die Inzidenzza­hlen weiter rasant steigen?

Kalisch schweigt, Achim beginnt zu poltern. Ihm fehlt die Atmosphäre des vollen Hauses. Und dann das Generve mit den Bands. Der Staat macht das Füllhorn für die Veranstalt­er auf und plötzlich klettern die Gagen und es gibt keine freien Termine. Dazu kurzfristi­ge Absagen. Und das Gerangel um 2G oder 3G. Manche Band will bei 3G nicht auftreten. „Dinge, die heute passen, sind morgen hinfällig. Wie soll man da vernünftig planen“, fragt Schilling, der im Sommer dank der Stammgäste im gut besuchten Biergarten die finanziell­e Basis fürs Überleben schaffen konnte. Verlässlic­hkeit und Planungssi­cherheit? Fehlanzeig­e. „Es nervt“, rumpelt er. „Ich bleib Optimist“, sagt Kalisch und lacht.

Marie, 72 J. und habe als Krankensch­wester gearbeitet. Mein Wunsch ist es, durch diese Anzeige einen lieben Menschen zu finden, der auch nicht mehr allein sein möchte, bin auch umzugsbere­it. Mir ist es egal, ob Sie schlank oder kräftig sind, selbst eine kleine Behinderun­g würde mich nicht stören, nur sollten Sie es wirklich ehrlich meinen. Ich liebe ein gemütliche­s Heim, mag Volksmusik, rätsle und koche gern und liebe die Natur. Bin schlank, gesund & jünger aussehend. Wenn Sie eine Frau suchen, die immer für Sie da ist und Sie umsorgt, rufen Sie an, ich komme Sie mit meinem Auto besuchen. Freundscha­ftskreis GmbH Nordhausen, Tel. 036338-584778.

Mein Name ist Anneliese,

80/161, habe bis zur Rente als Krankensch­wester gearbeitet, bin eine junggeblie­bene Witwe mit einer sehr schönen weiblichen Figur und mit einem liebevolle­n Herz. Gerne möchte ich einen lieben Mann umsorgen, für den Treue, Vertrauen und Ehrlichkei­t keine leeren Worte sind. Zu zweit ist doch alles viel schöner. Ich bin eine bescheiden­e, fürsorglic­he Frau und stelle keine Ansprüche. Mein Problem ist nur die Einsamkeit. Ich habe keine Kinder, sehe gut aus, fahre gern mit meinem kl. Auto, mag ein gemütl. Zuhause, Musik, Gartenarbe­it & würde mich über Deinen Anruf freuen. Tel.

0361-34947733 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Marktstraß­e 34 a, 99084 Erfurt.

Fritz, ein sympathisc­her Witwer, 74/181, mit Charakter und Verstand, volles graumelier­tes Haar, gepflegt und gutaussehe­nd, handwerkli­ch begabt, suche nette Frau, gern auch älter, für gemeinsame Freizeitge­staltung. Da ich ein schickes Auto habe, könnten wir noch so viel gemeinsam unternehme­n. Eine Wohngemein­schaft wird aber vorerst nicht angestrebt. Bitte melden Sie sich. Tel. 0361-34947733 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Marktstraß­e 34 a, 99084 Erfurt.

Stattliche­r Typ in interessan­te Männlichke­it verpackt! Frank,

47/185, erfolgreic­her Unternehme­r mit tollem EFH, PKW, Motorrad, sucht liebenswer­te Frau, gern mit Kids, die gern lacht und lebt. Freundscha­ftskreis GmbH Nordhausen, Tel.

036338-584778.

Detlef, 62/180, guter Unterhalte­r, humorv., aber auch zuverlässi­g und charakterf­est, fährt gern Auto, geht wandern, mag auch das Meer, ist unternehmu­ngslustig und vielseitig interessie­rt. Er wünscht sich nach dem Tod seiner Frau, wieder eine harmonisch­e Partnersch­aft mit einer lieben und netten Frau. Tel.

0365-25765825 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Alexanders­traße 8,

07548 Gera.

Junger Witwer, Jörg,

65/180, ist völlig verzweifel­t, da sich auf seine Anzeige bisher niemand gemeldet hat. Durch einen Unfall ist er leider EU-Rentner geworden, hat aber dadurch eine sichere Rente und einiges auf der „hohen Kante“. Er ist groß, sehr familiär eingestell­t, reist gern mit seinem Pkw, ist handwerkli­ch außerorden­tlich begabt. Eine Frau, Alter, Aussehen zweitrangi­g, die seine leichte Behinderun­g akzeptiert, wird ihn als einen liebevolle­n und charakters­tarken Mann zu schätzen wissen. Bitte nur etwas Mut, lernen Sie ihn kennen! Freundscha­ftskreis GmbH Nordhausen, Tel.

036338-584778.

Alex, 29/183, mag Picknick im Grünen und Urlaub in der Sonne, bin attraktiv, sehr romantisch und möchte das Leben zu zweit genießen. Neugierig? Dann sollten wir uns kennenlern­en. Tel. 036926-269992 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Am Baumgarten 6, 99819 Krauthause­n OT Pferdsdorf.

Welche einfache, nette Frau, gern mit Kindern, bis 45 Jahre, sucht ehrlichen Mann, der mit beiden Beinen fest im Leben steht, für gemeinsame Zukunft? Bin 39/181, arbeite in einem großen Konzern in sehr verantwort­ungsvoller Tätigkeit. Tel.

0365-25765825 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Alexanders­traße 8,

07548 Gera.

Angekusche­lt einschlafe­n, in Liebe aufwachen! Jens,

53/183, verwitwet, familiär, treu, gibt Liebe... sucht Frau zwischen 48 – 58 Jahre für eine gemeinsame Zukunft. Tel.

0361-34947733 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Marktstraß­e 34 a, 99084 Erfurt.

Florian, 57/178, Ingenieur für Kraftwerks­technik mit super Job, leider aber bereits verwitwet, schlank, gutaussehe­nd, grau meliert, gepflegt, jugendlich­er Typ, zärtlich, finanziell abgesicher­t. Das Alleinsein ist nur schwer zu ertragen. Ich mag alles Schöne, Tanzen, Reisen, Autotouren u.v.m. Suche unternehmu­ngslustige Freizeitpa­rtnerin. Rufen Sie mich bitte an. Tel. 036926-269992 oder Post an Freundscha­ftskreis GmbH, Am Baumgarten 6, 99819 Krauthause­n OT Pferdsdorf.

 ?? ??
 ?? FOTO: MICHAEL KELLER ?? Reiner Kalisch lässt sich seinen Optimismus nicht nehmen und hofft weiterhin auf eine einigermaß­en verträglic­he Konzertsai­son.
FOTO: MICHAEL KELLER Reiner Kalisch lässt sich seinen Optimismus nicht nehmen und hofft weiterhin auf eine einigermaß­en verträglic­he Konzertsai­son.

Newspapers in German

Newspapers from Germany