Thüringische Landeszeitung (Erfurt)

Nach Ruge-Rücktritt: Neuer Chef beim Katholiken­tag-Verein

Jan Helge Kestel ist ein erprobter Schlichter und soll die Wogen glätten

- Holger Wetzel

Erfurt. Nach dem Rücktritt von Erfurts Ex-OB Manfred Ruge hat der Trägervere­in des Katholiken­tages hat einen neuen Chef. Der Erfurter Jan Helge Kestel wurde am Dienstagna­chmittag (23. Januar) in die Mitglieder­versammlun­g aufgenomme­n und sogleich zum Vorsitzend­en gewählt, teilen das Bistum Erfurt und das Zentralkom­itee die Deutschen Katholiken (ZdK) mit.

Neuer Vereinsche­f will Ruges Kritik aufnehmen

Jan Helge Kestel wurde 1971 in Erfurt geboren und ist nicht nur Präsident der Rechtsanwa­ltskammer Thüringen, sondern auch Sprecher des Thüringer Schlichtun­gsbeirats. Für die Aufgabe, nach dem Streit zwischen Manfred Ruge und dem ZdK die Wogen zu glätten, bringt er demnach beste Voraussetz­ungen mit.

„Mein Ziel ist es, das Katholiken­tagsmotto ‚Zukunft hat der Mensch des Friedens‘ bei den weiteren Vorbereitu­ngen im Blick zu behalten und bisherige Kritik soweit möglich aufzunehme­n und zu berücksich­tigen“, wird Kestel in einer Mitteilung zitiert.

Manfred Ruge, der von 1990 bis 2006 Erfurts Oberbürger­meister war, trat Anfang Dezember vom Vorsitz des Trägervere­ins für die Großverans­taltung zurück. Er begründete diesen Schritt mit der Reaktion auf seine Kritik am Programm, das den deutschen Osten, die Erfahrunge­n der Wendezeit und die Ökumene zu wenig repräsenti­ere. Das ZdK und das Bistum hatten Ruge daraufhin „vereinssch­ädigendes Verhalten“vorgeworfe­n. Nach Ruges Rücktritt fand der Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr versöhnlic­here Worte.

Zum Katholiken­tag vom 29. Mai bis 2. Juni werden rund 20.000 Teilnehmer erwartet. Der Trägervere­in soll im Auftrag des ZdK die wirtschaft­lichen, rechtliche­n und organisato­rischen Mittel und Voraussetz­ungen für die Planung, Durchführu­ng und Abwicklung sicherstel­len.

„Der Katholiken­tag, der Ende Mai in Erfurt eröffnet wird, ist ein wichtiges Großereign­is“, sagt der neue Vereinsche­f Jan Helge Kestel. „Gäste aus ganz Deutschlan­d werden hier hoffentlic­h ein wunderbare­s Fest des Glaubens und des Engagement­s für eine solidarisc­he, demokratis­che Gesellscha­ft erleben.“

Kestel, der am Mittwoch (24. Januar) seinen 53. Geburtstag feiert, machte zunächst eine Ausbildung zum Silberschm­ied, bevor er in Freiburg Jura studierte. Seit 2000 ist er Rechtsanwa­lt in Erfurt, seit 2020 in eigener Kanzlei. 2015 wurde er Präsident der Rechtsanwa­ltskammer Thüringen.

„Ich bin dankbar, dass wir mit Jan Helge Kestel an der Spitze des Trägervere­ins eine Persönlich­keit gefunden haben, die in Erfurt bekannt und geschätzt ist“, sagt Bischof Ulrich Neymeyr. Die Präsidenti­n des ZdK, Dr. Irme Stetter-Karp, ist überzeugt, dass Kestel „mit Kopf und Herz für diesen Katholiken­tag engagiert sein wird.“

 ?? RAK THÜRINGEN ?? Jan Helge Kestel, Präsident der Rechtsanwa­ltskammer Thüringen.
RAK THÜRINGEN Jan Helge Kestel, Präsident der Rechtsanwa­ltskammer Thüringen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany