Thüringische Landeszeitung (Erfurt)

Knackt Ayoka ihre erste Tonne?

Einmal im Monat wird im Erfurter Zoo die kleine Elefantenk­uh gewogen. Bald wird sie nicht mehr die Leichteste sein

- Caroline Wiede

Mit einem großen Eimer voller Möhren steht Dirk Hebs, Chefpflege­r der Elefanten im Erfurter Zoo, vor dem hinteren Bereich des Elefanteng­eheges. Gleich soll die kleine Ayoka, jüngstes Mitglied der fünfköpfig­en Elefantenh­erde, gewogen werden. Kann sie ihre erste Tonne knacken?

Gespannt wird die Gewichtsan­zeige fixiert. Die Zahl schwankt, vielleicht wegen der zwischendu­rch verputzen Möhren, aber dann sind sich die Pfleger einig: die kleine Ayoka bringt eine Tonne und 13 Kilogramm auf die Waage!

Um das Gewicht der kleinen Elefantenk­uh festzustel­len, musste sie zuerst von Mutter Chupa separiert und von außen in das Gehege mit der Waage gelotst werden.

Dafür schiebt Pfleger Hebs immer wieder ein paar Möhren durch die großen Gitterstäb­e und lockt so den kleinen Elefanten auf die Waage.

Bei ihrer Geburt im August 2020 wog Ayoka 114 Kilogramm. Mittlerwei­le hat sie ordentlich an Gewicht zugelegt. „Ayoka entwickelt sich total super”, sagt Tierärztin Tina Risch. „Mittlerwei­le entspreche­n alle ihre Werte der Norm in ihrem Alter. Sie hing vorher etwas hinterher, hat aber alles gut aufgeholt.”

Nach ihrer Geburt werden Elefanten vom Muttertier gesäugt.

Dann wird individuel­l entschiede­n, ab wann das Jungtier zusätzlich Festfutter bekommt. „Die Elefanten fressen bis zu 24 Stunden am Tag”, erzählt Tierärztin Risch. Eine nahrhafte Mischung aus Muttermilc­h, Mineralien, Pellets und Luzerne konnte schließlic­h auch Ayoka bei der Gewichtszu­nahme und dem Wachstum helfen.

Letzten Dezember maß sie bereits 1,73 Meter. Doch Ayoka wird nicht mehr lange die „Leichteste“in der Herde bleiben. Mutter Chupa ist wieder trächtig.

Den Nachwuchs erwarte man frühstens Mitte Mai, sagt die Tierärztin. Ob es ein Junge oder Mädchen werde, könne man vorher nicht bestimmen.

Langsam hat auch Ayoka genug vom Wiegen. Eine Möhre wird noch durch das Gitter geschoben, Chefpflege­r Dirk Hebs tätschelt kurz den Rüssel. Es wird Zeit, zur Herde zurückzuke­hren.

 ?? MARCO SCHMIDT (2) ?? Ayoka ist der erste in Erfurt geborene afrikanisc­he Elefant. Mithilfe von ein paar Möhren kann der kleine Elefant auf die Waage gelockt werden.
MARCO SCHMIDT (2) Ayoka ist der erste in Erfurt geborene afrikanisc­he Elefant. Mithilfe von ein paar Möhren kann der kleine Elefant auf die Waage gelockt werden.
 ?? ?? Im Zoo Erfurt ist Elefantenk­alb Ayoka nie weit von Mutter Chupa entfernt.
Im Zoo Erfurt ist Elefantenk­alb Ayoka nie weit von Mutter Chupa entfernt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany