Mit Hy­per­loop und smar­ter Klei­dung die Zu­kunft er­le­ben

Truck zeigt Zu­kunfts­tech­no­lo­gi­en und hat Schü­ler aus Söm­mer­da in die Ar­beits­welt von mor­gen bli­cken las­sen

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - THÜRINGEN - VON AN­NETT KLETZ­KE

Söm­mer­da. Von Ham­burg nach Mün­chen in 35 Mi­nu­ten. Noch ist das Zu­kunfts­mu­sik, doch das Ex­po­nat „Hy­per­loop“zeigt ei­ne Form der Fort­be­we­gung, wie sie in der Zu­kunft mög­lich sein könn­te. Der vi­sio­nä­re Zug kann ei­ne Ge­schwin­dig­keit von bis zu 1100 Ki­lo­me­tern pro St­un­de er­rei­chen. Er könn­te ein mög­li­ches Trans­port­mit­tel sein.

Lu­cie Schnei­der und La­raMa­rie Las­kov­ski ha­ben sich ges­tern dar­an ver­sucht, ein Hy­per­loop-Mo­dell zu pro­gram­mie­ren und ei­nen Trieb­wa­gen mit ho­hen Ge­schwin­dig­kei­ten en­er­gie­ef­fi­zi­ent und um­welt­freund­lich per Ma­gnet­tech­nik durch ei­ne Va­ku­um­röh­re sau­sen las­sen. Als span­nend und in­ter­es­sant be­schrie­ben die Söm­mer­da­er Elft­kläss­le­rin­nen die Auf­ga­be und mach­ten kein Ge­heim­nis dar­aus, dass Na­tur­wis­sen­schaf­ten nicht zu ih­ren Ste­cken­pfer­den ge­hö­ren.

Das Hy­per­loop-Mo­dell ist ei­ne Sta­ti­on in ei­nem mo­bi­len La­bo­ra­to­ri­um mit dem Na­men Touch-To­mor­row-Truck. Er tourt durch ganz Deutsch­land. Bis ges­tern mach­te er im Söm­mer­da­er Al­bert-Schweit­zerGym­na­si­um Halt. Die Schu­le so­wie das Gym­na­si­um in Ei­sen­berg sind die ein­zi­gen Thü­rin­ger Sta­tio­nen, die der Truck an­fährt.

Die Idee, den Truck, der dar­auf setzt, jun­ge Men­schen durch das Er­le­ben und Aus­pro­bie­ren von Zu­kunfts­tech­no­lo­gi­en für Bil­dungs- und Be­rufs­we­ge in Ma­the­ma­tik, In­for­ma­tik, Na­tur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik (Mint) zu be­geis­tern, nach Söm­mer­da zu ho­len, geht auf Leh­re­rin Ga­b­rie­la Schröder zu­rück. Sie hat­te von der Initia­ti­ve der ge­mein­nüt­zi­gen Dr. Hans Rie­gel-Stif­tung in Bonn er­fah­ren und die Schu­le für den Touch­Tomor­row-Truck an­ge­mel­det. Als sie im Früh­jahr die Zu­sa­ge in den Hän­den hielt, war ih­re Freu­de rie­sen­groß. „Si­cher kön­nen wir im Un­ter­richt viel er­zäh­len, hier aber ler­nen sie mo­der­ne und zu­kunfts­ori­en­tier­te Tech­nik ken­nen und er­fah­ren, dass Ma­the­ma­tik, In­for­ma­tik, Na­tur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik in un­se­rer Zu­kunft nicht mehr weg­zu­den­ken sind und schon heu­te in fast al­len Le­bens­be­rei­chen ei­ne Rol­le spie­len.“Ih­re Hoff­nung ist groß, auf die­se Wei­se den ei­nen oder an­de­ren Schü­ler für ei­nen Mint-Kurs oder spä­ter für ei­nen Stu­di­en­gang zu be­geis­tern. 311 der ins­ge­samt 755 Gym­na­si­as­ten be­such­ten in den ver­gan­ge­nen fünf Ta­gen den Truck. Die­ser prä­sen­tiert auf sei­nen bei­den Eta­gen die zwei The­men­wel­ten „Le­ben von mor­gen“und „Ar­bei­ten von mor­gen“. Acht Er­leb­nis­sta­tio­nen ver­su­chen, die The­men für die Schü­ler an­schau­lich und fass­bar zu ma­chen.

Un­ter den Schü­lern be­son­ders be­liebt war die Sta­ti­on „Smart-Glas­ses.“Über die Bril­le er­hal­ten die Schü­ler In­for­ma­tio­nen. Sie se­hen Ho­lo­gram­me von 3D-Mo­del­len und sol­len mit ei­ner vir­tu­el­len An­lei­tung ei­nen An­trieb zu­sam­men­bau­en, der in Ein­zel­tei­len vor ih­nen liegt.

FO­TO: AN­NETT KLETZ­KE

Uwe Slos­in­ski (links) lässt den Schü­ler Paul Sta­del­mann durch die VR-Bril­le schau­en. Über dieB­ril­leer­häl­terIn­for­ma­tio­nen­zu­mZu­sam­men­bau­ei­nesAn­triebs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.