Zehn Mil­lio­nen Eu­ro für Nord­häu­ser Sta­di­on

Land­rat will beim Land um wei­te­re För­de­rung für Aus­bau zur Dritt­li­ga-Taug­lich­keit rin­gen. Kreis­tag be­rät da­zu heu­te

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - SPORT - VON KRIS­TIN MÜL­LER

Nord­hau­sen. Al­bert-Kunt­zS­port­park des Fuß­ball-Re­gio­nal­li­gis­ten Wa­cker Nord­hau­sen soll end­lich dritt­li­ga­taug­lich ge­macht wer­den. Al­ler­dings wird das nicht bil­lig. Land­rat Mat­thi­as Jend­ri­cke (SPD) hält wei­te­re zehn Mil­lio­nen Eu­ro För­de­rung von­nö­ten für die zwei­te Bau­pha­se ab 2022. Die ers­te soll mit rund 8,5 Mil­lio­nen Eu­ro ge­stemmt wer­den.

Der heu­te ta­gen­de Kreis­tag soll Jend­ri­cke via Be­schluss er­mäch­ti­gen, um eben die­se För­der­mit­tel beim Land Thü­rin­gen Der zu rin­gen. „In Ober­hof steht 2023 ne­ben der Biathlon-WM die Renn­ro­del-WM an und das Land in­ves­tiert bis da­hin dort 50 Mil­lio­nen Eu­ro. Da müs­sen wir nicht so be­schei­den sein“, meint Jend­ri­cke mit Blick auf den jüngs­ten Thü­rin­gen-Po­kal-Sieg der Wa­cker-Fuß­bal­ler. Er weiß, was er will: Der Haupt­ra­sen­platz soll ei­ne neue Drai­na­ge be­kom­men. Ein wei­te­rer Kun­st­ra­sen­platz soll her. Für die Dritt­li­ga­taug­lich­keit des Sta­di­ons müss­ten auch Heim­block und Ge­gen­ge­ra­de sa­niert wer­den und in vier se­pa­ra­te Sek­to­ren auf­zu­tei­len sein. Nicht zu­letzt sä­he Jend­ri­cke gern ein neu­es Wirt­schafts­ge­bäu­de auf dem Ge­län­de und das So­zi­al­ge­bäu­de für die Nach­wuchs­mann­schaft sa­niert.

All dies ist zur­zeit noch nicht fi­nan­zier­bar, trotz reich­lich För­der­mit­teln: Mi­nis­te­rin Bir­git Kel­ler (Lin­ke) hat­te En­de vo­ri­gen Jah­res ei­nen Sie­ben-Mil­lio­nen-Eu­ro-För­der­be­scheid nach Nord­hau­sen ge­bracht, zwi­schen­zeit­lich sag­te auch der Bund sei­ne Un­ter­stüt­zung zu: Aus dem Kom­mu­nal-In­vest-Pro­gramm soll ei­ne Mil­li­on Eu­ro flie­ßen. „Wir sind be­rück­sich­tigt, wer­den En­de Au­gust un­ser Pro­jekt in Ber­lin vor­stel­len“, zeigt sich Jend­ri­cke er­freut.

Doch ge­nügt das der­zeit vor­han­de­ne Geld zu­nächst nur für das Dring­lichs­te, um in der Re­gio­nal­li­ga zu spie­len: Ei­ne neue über­dach­te Haupt­tri­bü­ne für 1000 Zu­schau­er soll ge­baut wer­den, ein drei­ge­schos­si­ges Mul­ti­funk­ti­ons­ge­bäu­de soll sich di­rekt an­schlie­ßen. Der Gäs­te­block ist als Steh­platz­tri­bü­ne vor­ge­se­hen. Nicht zu­letzt sol­len klei­ne­re Nach­wuchs­trai­nings­plät­ze zwi­schen Haupt­tri­bü­ne und Ho­tel ent­ste­hen. Das be­ste­hen­de So­zi­al­ge­bäu­de in­des kann zu­nächst nur grund­le­gend er­tüch­tigt wer­den.

Baustart im Al­bert-Kunt­zS­port­park soll zu Jah­res­en­de sein, vor­be­rei­ten­de Ar­bei­ten be­gin­nen im Herbst. Die Pla­nungs­leis­tun­gen sind aus­ge­schrie­ben, im Land­rats­amt will man die Auf­trä­ge im Ju­li ver­ge­ben.

Ech­te Kos­ten­schät­zun­gen für die zwei­te Bau­pha­se ab 2022 lie­gen noch nicht vor. „Bei ei­nem ent­spre­chen­den po­li­ti­schen Si­gnal der neu­en Lan­des­re­gie­rung wür­den wir die Zehn-Mil­lio­nen­Eu­ro-For­de­rung pla­ne­risch un­ter­set­zen“, kün­digt der Land­rat an. Den Blick für die an­de­ren Sport­stät­ten im Kreis ha­be er auch: „Hilft uns das Land beim Al­bert-Kuntz-Sport­park, ent­las­tet das den Land­kreis und es wird ein­fa­cher, Mit­tel für die an­de­ren Sport­plät­ze und Turn­hal­len be­reit­zu­stel­len.“

Vie­le Sa­nie­run­gen und wei­te­rer Kun­st­ra­sen­platz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.