Kirsten: „Trau­ri­ger Tag für al­le“

Dres­den ver­liert Fuß­ball-Idol St­üb­ner

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - SPORT -

Dres­den. Fuß­ball-Zweit­li­gist Dy­na­mo Dres­den und sei­ne Fans trau­ern um Club-Idol Jörg St­üb­ner (Fo­to). Der frü­he­re DDR-Na­tio­nal­spie­ler ist am Mon­tag­abend mit 53 Jah­ren gestor­ben. „Die Nach­richt von Jörg St­üb­ners Tod hat uns al­le tief er­schüt­tert. Un­ser Ver­ein trau­ert um ei­ne sei­ner Le­gen­den, ei­nen be­gna­de­ten Fuß­bal­ler. Vor al­lem aber trau­ern wir um ei­nen Men­schen, der ei­nen lan­gen per­sön­li­chen Kampf aus­ge­foch­ten hat und viel zu früh ge­gan­gen ist“, so Dy­na­mo-Prä­si­dent Hol­ger Schol­ze. Ge­schäfts­füh­rer Ralf Min­ge, der von 1983 bis 1991 mit St­üb­ner zu­sam­men­spiel­te, sag­te: „Der Ver­lust von ‚St­übs‘ macht mich tief trau­rig. Ich ver­nei­ge mich vor sei­ner Le­bens­leis­tung und bin in Ge­dan­ken bei sei­ner Mut­ter und den engs­ten An­ge­hö­ri­gen.“Auch Ulf Kirsten ist be­stürzt. „Das Schick­sal von ‚St­übs‘ hat vie­le Fans über Jah­re be­glei­tet und nie­man­den un­be­rührt ge­las­sen. Ein trau­ri­ger Tag für uns al­le!“, twit­ter­te der Ex-Dresd­ner.

St­üb­ner be­stritt 47 DDR-Län­der­spie­le so­wie 249 Pflicht­spie­le für die Dresd­ner, mit de­nen er

1989 die DDR-Meis­ter­schaft ge­wann und da­mit die zehn­jäh­ri­ge Ti­tel­se­rie des BFC Dy­na­mo be­en­de­te. St­üb­ner stand auch beim letz­ten DDR-Län­der­spiel 1990 in Bel­gi­en (2:0) in der Start­elf von Trai­ner Edu­ard Gey­er, der ihn

1993 noch mal zu Sach­sen Leip­zig lots­te. Doch wäh­rend Kirsten oder Mat­thi­as Sam­mer zu ge­samt­deut­schen Stars wur­den, schaff­te es St­üb­ner nicht. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.