Aus Plas­tik­müll wird Kraft­stoff

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - KLAR! -

Le­bens­mit­tel sind da­mit ver­packt. Oder Spiel­zeug wird dar­aus her­ge­stellt: Plas­tik fin­det man fast über­all. Des­we­gen pro­du­zie­ren wir auch viel Plas­tik­müll. Das ist ein Pro­blem, denn Plas­tik­müll ver­schmutzt die Um­welt und ge­langt zum Bei­spiel ins Meer. Es gibt vie­le ver­schie­de­ne Ide­en, wie Plas­tik­müll wei­ter­ver­wen­det wer­den kann. Klei­dung zum Bei­spiel wird schon dar­aus ge­macht. Ei­ne Fir­ma im Bun­des­land Sach­sen ar­bei­tet an ei­ner wei­te­ren Idee: die Fir­ma macht Kraft­stoff aus Plas­tik­müll – prak­tisch, denn Kraft­stoff braucht man zum Bei­spiel zum Au­to­fah­ren. Ein Wis­sen­schaft­ler sagt, es ist ei­ne gu­te Idee aus Plas­tik­müll Kraft­stoff zu ma­chen. Es sei aber auch sehr schwie­rig. Au­ßer­dem ver­braucht die Um­wand­lung sehr viel Ener­gie. Es heißt al­so erst­mal ab­war­ten, ob es sich lohnt, Kraft­stoff aus Müll zu ma­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.