Lin­ke lockt mit mehr Bür­ger­be­tei­li­gung

Die rot-rot-grü­nen Ko­ali­ti­ons­part­ner su­chen die Nä­he zu CDU und FDP. Doch dort geht man auf Dis­tanz

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Thüringen - Von El­mar Ot­to

Gut zwei St­un­den ha­ben die Spit­zen von Lin­ken, SPD und Grü­nen ges­tern im Er­fur­ter Haus Dach­er­öden zu­sam­men­ge­ses­sen.

Es ist das zwei­te Tref­fen die­ser Art nach der Land­tags­wahl vor zehn Ta­gen, bei der Rot-rot-grün die Mehr­heit ein­büß­te.

Aber die Part­ner wol­len es be­kannt­lich noch ein­mal mit­ein­an­der ver­su­chen, brau­chen je­doch wei­te­re Un­ter­stüt­zung.

Des­halb sagt Lin­ke-che­fin Su­san­ne Hen­nig-well­sow we­nig über­ra­schend, man sei sehr of­fen und be­reit, Ge­sprä­che mit CDU und FDP auf­zu­neh­men. Nur, um was könn­te es da­bei ge­hen? In der ver­gan­ge­nen

Le­gis­la­tur­pe­ri­ode ha­be man sich schon mit der CDU dar­über un­ter­hal­ten, wie noch mehr di­rek­te De­mo­kra­tie

im Frei­staat er­mög­licht wer­den kön­ne, meint Hen­nig-well­sow. Auch per­so­nel­le Zu­ge­ständ­nis­se an die CDU sei­en denk­bar. Wie die­se aus­se­hen könn­ten, will sie nicht ver­ra­ten.

„Jetzt kommt es dar­auf an, dass Lin­ke, CDU und FDP mit­ein­an­der ins Ge­spräch kom­men“, sagt auch der Spd-vor­sit­zen­de Wolf­gang Tie­fen­see. Er sei ge­spannt, in­wie­weit die be­reits aus­ge­spro­che­nen Ein­la­dun­gen an­ge­nom­men wür­den.

Grü­nen-frak­ti­ons­chef Dirk Adams spricht von ei­ner „hand­lungs­fä­hi­gen Lan­des­re­gie­rung“, die nö­tig sei, um die Din­ge, die die Wäh­ler ih­nen ins Stamm­buch ge­schrie­ben ha­ben, auf den Weg zu brin­gen: gu­te Bil­dung, gu­te in­ne­re Si­cher­heit, gu­te In­fra­struk­tur ins­be­son­de­re im länd­li­chen Raum. Wich­tigs­ter Punkt da­bei: „Die Tür ist auf für al­le de­mo­kra­ti­schen Par­tei­en, sich hier zu be­tei­li­gen.“Da­mit spie­len die Ver­hand­lungs­füh­rer den Ball zu Uni­on und FDP. Dort denkt man al­ler­dings nicht dar­an, Rot-rot-grün zu stüt­zen.

„Es wird we­der ei­ne Dul­dung oder To­le­rie­rung ei­ner rot-rot-grü­nen Ko­ali­ti­on noch ei­ne Ko­ali­ti­on oder Ge­sprä­che über ei­ne Zu­sam­men­ar­beit mit der AFD oder der Lin­ken ge­ben“, teilt Cdu-ge­ne­ral­se­kre­tär Ray­mond Walk mit.

Ähn­lich äu­ßert sich der Fdp-lan­des­chef Tho­mas Kem­me­rich. „Es bleibt da­bei, dass wir nicht ei­ner Links-re­gie­rung oder ei­ner Re­gie­rung un­ter Be­tei­li­gung der AFD in den Sat­tel hel­fen“, sagt er im Ge­spräch mit die­ser Zei­tung.

FOTO: SASCHA FROMM

Vor­be­rei­tet: Nach der Land­tags­wahl son­die­ren die Spit­zen von Lin­ken, SPD und Grü­nen ges­tern im Er­fur­ter Haus Dach­er­öden.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.