Pres­se­stim­men

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Debatte -

Na­tür­lich muss auch die CDU da­für kämp­fen, Wäh­ler zu­rück­zu­ge­win­nen, die zur AFD über­ge­lau­fen sind. Aber das wird ihr nicht ge­lin­gen, wenn sie im­mer grö­ße­re Ris­se in der Brand­mau­er nach rechts zu­lässt und Po­si­tio­nen der AFD für dis­kus­si­ons­wür­dig er­klärt. Mit ei­nem schritt­wei­sen Nach­ge­ben und Ein­bin­dungs­ver­su­chen sind die völ­ki­schen Dä­mo­nen nicht zu bän­di­gen. Die Par­tei­spit­ze in Ber­lin muss den Spuk in Thü­rin­gen um­ge­hend be­en­den. Bis­her ist es den Cdu-gran­den nicht ge­lun­gen. Es be­steht

durch­aus die Ge­fahr, dass die Aus­ein­an­der­set­zung um den Um­gang mit der AFD die Uni­on zer­reißt.

„Aa­che­ner Nach­rich­ten“zu CDU/

AFD in Thü­rin­gen

Karls­ru­he pocht auf ei­nen So­zi­al­staat, der sich nicht auf die küh­le Lo­gik von Pa­ra­gra­fen zu­rück­zieht und im Zwei­fels­fall zwei­te Chan­cen ein­räumt. Die­ses Ur­teil kann be­frie­den­de Wir­kung auf die Ge­sell­schaft ha­ben, die in der Be­wer­tung der Sank­tio­nen tief ge­spal­ten war.

„Köl­ner Stadt-an­zei­ger“zu Hartz IV

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.