Weib­li­cher Blick auf Ge­schich­te des Un­st­rut-hai­nich-krei­ses

Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te por­trä­tiert in neu­er Bro­schü­re 20 Frau­en, die die Re­gi­on über die Jahr­hun­der­te mit ge­prägt ha­ben

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Unstrut-hainich - VON KLAUS WUGGAZER

Ei­ne er­folg­rei­che Groß-un­ter­neh­me­rin im Bad Lan­gen­sal­za des 19. Jahr­hun­derts; ei­ne wehr­haf­te Äb­tis­sin in An­ro­de, die Mar­tin Lu­ther und die Re­for­ma­ti­on un­ter­stützt; die Grün­de­rin ei­nes Kin­der­schutz­hau­ses in Mühl­hau­sen; ei­ne un­er­müd­li­che Ge­mein­de­schwes­ter in Len­ge­feld – das sind Frau­en, die den heu­ti­gen Un­st­rut­hai­nich-kreis über die Jahr­hun­der­te mit präg­ten und die doch heu­te oft kaum mehr im Ge­dächt­nis sind.

Die Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te des Land­krei­ses, Do­ro­thea Lem­ke, will das än­dern. Dar­um hielt sie die Ge­schich­ten von 20 Frau­en in ei­ner Bro­schü­re fest, die nun er­hält­lich ist. „Frau­en­or­te“ist der Ti­tel des Heft­chens, das zur Zeit in ei­ner Auf­la­ge von 2000 Stück in die Ge­mein­de­ver­wal­tun­gen aus­ge­lie­fert, bei Ver­an­stal­tun­gen ver­teilt wird oder im Land­rats­amt kos­ten­los zu be­kom­men ist.

Ge­mein­sam mit Ute Hel­bing und Micha­el Zeng vom Kreis­ar­chiv, mit Orts­chro­nis­ten, Ar­chi­va­ren und Hei­mat­ver­ei­nen hat Lem­ke die Fak­ten für die Por­träts zu­sam­men­ge­tra­gen. Zum Bei­spiel über Do­ro­thea Gra­e­ser, die bis 1825 in Bad Lan­gen­sal­za er­folg­reich ein Tex­til­un­ter­neh­men von Welt­ruf auf­bau­te und führ­te. Oder An­na von Han­stein, Äb­tis­sin im Klos­ter An­ro­de, die ih­ren evan­ge­li­schen Glau­ben ge­gen den ka­tho­li­schen Adel ver­tei­dig­te. Und die le­gen­dä­re „Schwes­ter An­ka“– ei­gent­lich Aran­ka Con­st­an­za Wa­go – die in Len­ge­feld mit der Schwal­be zu ih­ren Pa­ti­en­ten fuhr und hoch­ge­ehrt 2008 starb.

Die Frau­en, die Lem­ke in der Bro­schü­re wür­digt, wirk­ten quer durch die Epo­chen, ge­sell­schaft­li­chen Schich­ten und in al­len Be­rei­chen. Frau­en in der Feu­er­wehr? In Blan­ken­burg wur­de 1962 die ers­te rei­ne Frau­en­lösch­grup­pe im Kreis ge­grün­det. Auch das sonst männ­lich ge­präg­te Amt des Tür­mers in Bad Tenn­stedt wur­de zeit­wei­lig von Frau­en aus­ge­übt.

Kä­the Fran­ke mach­te als Lei­te­rin das Archiv des Krei­ses Mühl­hau­sen von 1954 bis 1978 zu ei­nem der bes­ten im Be­zirk Erfurt – es zehrt bis heu­te von ih­rer Ar­beit. Die Kin­der­be­wahr­an­stalt Mühl­hau­sen, 1828 von Ju­lie Lut­te­roth ge­grün­det, ist heu­te der evan­ge­li­sche Kin­der­gar­ten Eli­sa­beth von Thü­rin­gen.

Frau­en ha­ben Blei­ben­des ge­schaf­fen oder ihr Werk lebt fort. So be­wahrt die An­ni-ber­ger-stif­tung bis heu­te das An­den­ken an die ein­zi­ge an­er­kann­te deut­sche Ro­sen­züch­te­rin, die in Bad Lan­gen­sal­za leb­te. Ruth Pan­ni­cke, Ly­ri­ke­rin und Leh­re­rin in der Vog­tei, hin­ter­ließ hun­der­te Ge­dich­te und Tex­te, die im Stadt­ar­chiv ih­res letz­ten Wohn­orts Mühl­hau­sen la­gern. Von man­chen gibt es da­ge­gen heu­te nur noch we­ni­ge Spu­ren. An Chris­ti­ne Spie­ring et­wa, die 1658 als he­xe­ri­sche „Mäu­se­ma­che­rin“in Mül­ver­stedt ver­brannt wur­de, er­in­nert nur noch ein Ge­denk­stein auf dem An­ger.

Das Heft ha­be kei­nen wis­sen­schaft­li­chen An­spruch. Viel­mehr wol­le sie neu­gie­rig ma­chen, sagt Do­ro­thea Lem­ke: „Es wird zu we­nig be­ach­tet, wel­che Rol­le die Frau­en in der Ge­schich­te spie­len“. Der männ­li­che Blick do­mi­nie­re. Auch bei der Be­nen­nung von Stra­ßen, für die die Bro­schü­re An­re­gun­gen ge­ben kön­ne, oder bei Aus­zeich­nun­gen kä­men meist Män­ner zum Zug. Zwar stün­den vie­le der Frau­en auch in vor­han­de­ner Li­te­ra­tur, aber so ge­ballt und kurz­wei­lig ge­be es den weib­li­chen Blick in die Re­gio­nal­ge­schich­te bis­her nir­gends.

Das Heft soll zu­dem zur Iden­ti­fi­ka­ti­on der Men­schen mit ih­rem Land­kreis bei­tra­gen. Schon seit län­ge­rem ha­be sie die Idee da­zu ge­habt, sei aber im All­tags­ge­schäft nur lang­sam vor­an­ge­kom­men, weil da­zu vie­le Ge­sprä­che, Orts- und Re­cher­che­termi­ne nö­tig ge­we­sen sei­en .

Sie sei selbst über­rascht ge­we­sen, wie vie­le span­nen­de und oft we­nig be­kann­te Frau­en­geschich­ten es auch im Land­kreis ge­be: „Das wür­de noch für wei­te­re Bro­schü­ren rei­chen“, sagt Do­ro­thea Lem­ke.

FOTO: KLAUS WUGGAZER

Do­ro­thea Lem­ke, Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te des Un­st­rut-hai­nich-krei­ses, hat die Bro­schü­re "Frau­en-or­te" mit  Frau­en­por­träts er­stellt, die im Un­st­rut-hai­nich-kreis an her­aus­ra­gen­der Stel­le wirk­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.