Men­gel macht den größ­ten Sprung

Tisch­ten­nis: Sie­ger­län­der klet­tert in der Welt­rang­lis­te von Platz 150 auf 137. Ka­pi­tän Da­ni­el Ha­be­sohn auf Rang 43

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Sport - Von Ma­ria Ste­cher

In­ten­si­ve Wo­chen lie­gen hin­ter den Her­ren von Tisch­ten­nis-erst­li­gist Post SV Mühl­hau­sen, der zu­letzt in der Bun­des­li­ga (3:0 ge­gen den TSV Bad Kö­nigs­ho­fen) und in der Cham­pi­ons Le­ague (3:2 über VS An­gers TT) er­folg­reich war. Doch be­son­ders hart dürf­ten die ver­gan­ge­nen Ta­ge für Mühl­hau­sens bis da­hin so stark auf­spie­len­den Stef­fen Men­gel ge­we­sen sein.

Im Hin­spiel im fran­zö­si­schen An­gers ver­letz­te sich der ge­bür­ti­ge Sie­ger­län­der am Rü­cken und muss­te ei­ne Zwangs­pau­se ein­le­gen. Sei­ne Team­ka­me­ra­den spran­gen bra­vou­rös für ihn ein. Men­gel leis­te­te von der Bank aus vor­bild­li­che Un­ter­stüt­zung. Beim mo­men­tan gut ver­lau­fen­den Ge­ne­sungs­pro­zess dürf­te dem Mühl­häu­ser ein Blick auf die No­vem­ber-welt­rang­lis­te der In­ter­na­tio­na­len Tisch­ten­nisfö­de­ra­ti­on (ITTF) ge­wiss nicht scha­den. Auch auf­grund sei­ner sehr gu­ten Vor­stel­lung bei den „Ger­man Open“An­fang Ok­to­ber in Bre­men hat sich Men­gel um 13 Plät­ze ver­bes­sert und wird auf Po­si­ti­on 137 ge­führt – ein wei­te­rer Schritt auf dem be­schwer­li­chen Weg zu­rück in die Top 100.

Ob der eu­t­sche Ein­zel­meis­ter von 2013 be­reits in der nächs­ten Wo­che an den „Aus­tri­an Open“in Linz teil­neh­men kann, soll erst kurz­fris­tig nach Rück­spra­che mit den Ärz­ten und mit Post-trai­ner Erik Schrey­er ent­schie­den wer­den. Best­plat­ziert aus Mühl­häu­ser Sicht bleibt in­des Ka­pi­tän Da­ni­el Ha­be­sohn: Der Ös­ter­rei­cher, der zur­zeit beim Te­am­world-cup in Ja­pan weilt, büß­te ei­nen Rang ein und ist nun die Num­mer 43. Der Ru­mä­ne Ovi­diu Io­nescu liegt auf Platz 63 (vor­her 58); Tsche­chi­ens Na­tio­nal­spie­ler Lub­o­mir Jan­ca­rik steigt von Rang 98 auf 97.

Wäh­rend sich Ovi­diu Io­nescu, Lub­o­mir Jan­ca­rik, der Re­kon­va­les­zent Stef­fen Men­gel und auch Trai­ner Erik Schrey­er in die­ser Wo­che ei­ne klei­ne, aber sehr not­wen­di­ge Ver­schnauf­pau­se gön­nen durf­ten und sich in in­di­vi­du­el­len Ein­hei­ten kör­per­li­che Fri­sche zu­rück ho­len konn­ten, ging die Rei­se für Da­ni­el Ha­be­sohn von Mühl­hau­sen über Wi­en di­rekt in die ja­pa­ni­sche Haupt­stadt To­kio.

In Ja­pan war er mit sei­nen Team­kol­le­gen der Equi­pe Ös­ter­reichs beim „World Cup“ge­for­dert. In der star­ken Grup­pe B ver­pass­te man den Ein­zug ins Vier­tel­fi­na­le knapp. Acht Mo­na­te vor den Olym­pi­schen Spie­len ging es zu­nächst ge­gen Gast­ge­ber Ja­pan. Der Start ver­lief nach Maß: An der Sei­te von Ste­fan Fe­gerl vom deut­schen Meis­ter TTF Ochsenhaus­en über­rasch­te Ha­be­sohn mit ei­nem 3:2-Er­folg über Ma­ha­ru Yo­shi­mu­ra/ko­ki Ni­wa im Start-dop­pel. Da­nach zo­gen die hoch fa­vo­ri­sier­ten Ja­pa­ner al­ler­dings ih­re Bah­nen. Gar­dos blieb ge­gen Aus­nah­me­ta­lent To­mo­ka­zu Ha­ri­mo­to, im zar­ten Al­ter von 16 Jah­ren be­reits die Num­mer fünf der Tisch­ten­nis-welt, weit­ge­hend chan­cen­los. Ge­gen En­g­land un­ter­lag Ös­ter­reich dann mit 0:3.

Das nächs­te Bun­des­li­ga-spiel be­strei­tet der Post SV am 17. No­vem­ber beim TTC Berg­neu­stadt. Zwei Ta­ge spä­ter wird mit den TTF Ochsenhaus­en der am­tie­ren­de deut­sche Meis­ter und Po­kal­sie­ger in Mühl­hau­sen vor­stel­lig. An­fang De­zem­ber be­ginnt be­reits die Rück­se­rie in Deutsch­lands Tisch­ten­nis-ober­haus – am 3. De­zem­ber sind Re­kord­meis­ter Bo­rus­sia Düs­sel­dorf und Ti­mo Boll zu Gast.

„Für die bei­den Top-heim­spie­le ge­gen Ochsenhaus­en und Düs­sel­dorf sind noch Ti­ckets zu er­gat­tern. Die Par­ti­en fin­den zwar je­weils an ei­nem Di­ens­tag­abend statt, und dar­über sind wir nicht son­der­lich er­baut. Den­noch ist Ei­le emp­foh­len was die Ein­tritts­kar­ten an­geht, be­kannt­lich sind die Ka­pa­zi­tä­ten in un­se­rer Hal­le am Kris­tan­platz li­mi­tiert“, er­klärt Post-ge­schäfts­füh­rer Tho­mas Ste­cher.

FO­TO: CHRIS­TI­AN HABEL

macht in der Welt­rang­lis­te ei­nen sprung: mühl­hau­sens stef­fen men­gel ver­bes­sert sich dank gu­ter leis­tun­gen um 13 Plät­ze und wird nun auf Po­si­ti­on 137 ge­führt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.