Ra­s­an­tes Wachs­tum bei Leih-e-rol­lern

Welt­weit sind 66.000 Leih-e-scoo­ter un­ter­wegs. Die Nut­zer­zah­len ha­ben sich mehr als ver­dop­pelt

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Wirtschaft - Von Bea­te Kranz

Der Sha­ring-markt für Elek­tro-mo­peds legt stark zu. Das An­ge­bot an E-rol­lern, die aus­ge­lie­hen wer­den kön­nen, ist welt­weit auf 66.000 Stück ge­stie­gen – dies sind 164 Pro­zent mehr als im Vor­jahr. Auch die Nut­zer­zahl hat sich von 1,8 Mil­lio­nen auf 4,8 Mil­lio­nen mehr als ver­dop­pelt. 2017 nutz­ten nur 350.000 Men­schen die­sen Ser­vice. Dies hat ein Markt­re­port des Ber­li­ner E-scoo­ter-her­stel­lers Uno er­ge­ben. Un­ter­sucht wur­den 54 An­bie­ter aus 21 Län­dern.

Auch in Deutsch­land kon­kur­rie­ren im­mer mehr An­bie­ter mit mehr Rol­lern um die Kun­den: So er­höh­te sich das An­ge­bot um 47 Pro­zent auf 4200 Scoo­ter. Den größ­ten Zu­wachs in Deutsch­land ver­buch­te Ber­lin, wo sich die Zahl der E-scoo­ter – wie Coup oder Em­my – um 39 Pro­zent auf 2300 Stück er­höht hat. Für das kom­men­de Jahr wird wei­te­res star­kes Wachs­tum er­war­tet. In Ham­burg sind 325 Rol­ler un­ter­wegs, in Es­sen und Ober­hau­sen 150.

Größ­te An­ge­bo­te in Eu­ro­pa bie­ten Ma­drid, Pa­ris und Bar­ce­lo­na

„Deutsch­land bleibt ei­ner der wich­tigs­ten Ein­zel­märk­te“, sagt der For­schungs­lei­ter En­ri­co Ho­we. Ne­ben Me­tro­po­len wie Ber­lin, Ham­burg oder Mün­chen ge­be es das Scoo­tersha­ring auch in klei­ne­ren Städ­ten wie Bie­le­feld oder Tü­bin­gen.

Die Rang­lis­te der Städ­te mit den meis­ten E-mo­tor­rol­lern in Eu­ro­pa wird an­ge­führt von Ma­drid (6350), Pa­ris (6300) und Bar­ce­lo­na (4600). Et­wa 82 Pro­zent al­ler Scoo­ter-sha­ring-städ­te be­fin­den sich in Eu­ro­pa. Die Stadt mit den mit Ab­stand meis­ten E-rol­lern liegt un­ter­des­sen in In­di­en: Es ist Ban­ga­lo­re mit gut 15.000 E-scoo­tern im Ein­satz.

Im Schnitt wer­den die Mo­tor­rol­ler pro Tag acht- bis zehn­mal aus­ge­lie­hen. Die Miet­dau­er be­trägt 15 bis 20 Mi­nu­ten. „Wäh­rend die Fahr­zeu­ge an Wo­chen­ta­gen vor al­lem zu den Haupt- und Pen­del-uhr­zei­ten ver­wen­det wer­den, er­folgt die Nut­zung am Wo­che­n­en­de ganz­tä­gig“, so Ho­we. „Rol­ler im Sha­ring ver­las­sen mit gro­ßen Schrit­ten ihr Ni­schen­da­sein und wach­sen zu ei­ner ech­ten Mo­bi­li­täts­al­ter­na­ti­ve her­an.“Die wich­tigs­ten Her­stel­ler in dem Ge­schäft sind laut Stu­die Go­ve­cs, Go­go­ro, As­koll und Niu.

FO­TO: DPA FO­TO: FADS FO­TO: DPA PA /

Elek­tro-flug­zeu­ge sind für Kurz­stre­cken ge­eig­net. Was­ser­stoff-flug­zeu­ge be­nö­ti­gen gro­ße Tanks 22,2 Mil­lio­nen Ton­nen CO2 sto­ßen deut­sche Pas­sa­gier­ma­schi­nen jähr­lich aus. Kön­nen Bio-kraft­stof­fe Ab­hil­fe schaf­fen?

FO­TO: DPA

Im­mer mehr Leih-elek­trorol­ler fah­ren in Deutsch­land.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.