Ho­te­liers und Gas­tro­no­men zu­frie­den

Som­mer be­scher­te ei­ne gu­te Sai­son

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Wirtschaft -

Das Bau­haus­jahr und ein war­mer Som­mer ha­ben Thü­rin­gens Gast­ge­wer­be ei­ne gu­te Sai­son be­schert. Mehr als 90 Pro­zent der Gas­tro­no­men und Ho­te­liers im Frei­staat be­wer­te­ten die Som­mer­sai­son als gut oder zu­min­dest be­frie­di­gend, sag­te der Ge­schäfts­füh­rer des Thü­rin­ger Ho­tel- und Gast­stät­ten­ver­ban­des (De­ho­ga), Dirk El­lin­ger, am Frei­tag in Er­furt.

Die Be­wer­tung bei ei­ner De­ho­gakon­junk­tur­um­fra­ge sei deut­lich bes­ser aus­ge­fal­len als 2018. Al­lein im Au­gust ha­be die Zahl der ge­buch­ten Über­nach­tun­gen in Thü­rin­gen 8,5 Pro­zent hö­her als im Vor­jah­res­mo­nat ge­le­gen.

Et­was vor­sich­ti­ger se­he die Bran­che die Win­ter­sai­son – aber auch da sei­en Gast­stät­ten vor al­lem in den Städ­ten be­reits gut mit Weih­nachts­fei­ern ge­bucht. Im Win­ter­sport­land Thü­rin­gen er­hof­fe sich et­wa die Hälf­te der Be­trie­be im Gast­ge­wer­be ei­ne gu­te Sai­son, 39 tip­pen auf ein be­frie­di­gen­des Er­geb­nis et­wa auf Vor­jah­res­ni­veau und et­wa zwölf Pro­zent ha­ben Be­fürch­tun­gen, dass die Kas­se nicht stimmt.

Haupt­pro­ble­me der Bran­che sei­en feh­len­de Kö­che so­wie Ser­vice­und Ho­tel­fach­leu­te. Nach ei­ner Um­fra­ge der In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer Er­furt sor­gen sich 72 Pro­zent der Be­trie­be, ob sie noch aus­rei­chend Fach­kräf­te be­kom­men kön­nen. „Das ist das größ­te Ri­si­ko für die wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung im Gast­ge­wer­be“, sag­te Ihk-ab­tei­lungs­lei­ter Stef­fen Schul­ze. Die Kon­se­quenz dar­aus sei­en kür­ze­re Öff­nungs­zei­ten, mehr Ru­he­ta­ge bis zur Ab­leh­nung von Auf­trä­gen bei­spiels­wei­se für grö­ße­re Fei­ern. Bei 71 Pro­zent der Be­frag­ten ge­be es we­gen feh­len­den Per­so­nals be­reits Ein­schrän­kun­gen im An­ge­bot.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.