Neu­lich im Bel­le­vue

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Genuss - Hen­drik Ca­nis, Som­me­lier im Ho­tel Ele­phant Wei­mar macht uns Lust auf die gro­ße und klei­ne Welt der ku­li­na­ri­schen Ge­nüs­se.

Ei­ne Ein­la­dung mit gold­ge­präg­tem Bun­des­ad­ler hat­te ich noch nie in der Post. Un­ser al­ler Prä­si­dent bat zu ei­nem Ge­spräch mit un­se­rer Er­fur­ter Lieb­lings­bach­stel­ze Ma­ria Groß und dem Münch­ner Koch Ali Gün­gör­müs über Er­folgs­re­zep­te in Ost und West in sein Schloss. Auf­ge­regt saß ich dort und grü­bel­te dar­über, welch un­er­gründ­ba­rer Al­go­rith­mus mir die­se staats­bür­ger­li­che Eh­re be­scher­te. Ich schenk­te Herrn St­ein­mei­er doch bis jetzt nur rei­nen Wein ein, und das ste­hend.

Nun prä­si­di­al weich sit­zend, den­ke ich mich mau­er­fall­wo­chen­ge­recht zu­rück. Am 4. No­vem­ber 1989 stand ich als Stu­dent und Ord­ner mit grün­gel­ber Schär­pe „Kei­ne Ge­walt“an der Büh­ne auf dem Alex­an­der­platz bei der wohl größ­ten und wich­tigs­ten De­mons­tra­ti­on der deut­schen Ge­schich­te. Den Abend des 9. ver­penn­te ich we­gen Strom­aus­fall in Mar­zahn. Ei­nen Teil des Be­grü­ßungs­hun­nis ver­wan­del­te ich in grü­nen Kopf­sa­lat, woll­te wis­sen, wie der im Win­ter schmeckt.

Mein Le­ben samt Job ist bunt ge­wor­den seit da­mals. Bald dar­auf aß ich mich durch al­le Län­der­kü­chen. Die ers­te Piz­za, der ers­te Dö­ner (in Wei­mar bit­te Dreh­spieß), Aus­tern, Su­shi, En­chil­adas, Ki­cher­erb­sen, ita­lie­ni­sches Eis und, und, und! Die­se Ge­nus­s­er­leb­nis­se wä­ren un­mög­lich oh­ne die Be­rei­che­rung der ein­ge­wan­der­ten Kol­le­gen, die hier auch schon lan­ge mit uns zu Hau­se sind. Dass man Gren­zen über­win­den kann und muss, auch die ei­ge­nen, ha­be ich in die­sen drei­ßig Jah­ren ge­lernt. Dass das so­gar Spaß macht. Dass über­all fröh­li­che Men­schen le­ben, die ger­ne es­sen und trin­ken, mit­ein­an­der la­chen, re­den.

Mit al­ten und neu­en Mau­ern, be­son­ders um den Kopf, gibt’s nur lang­wei­li­gen ver­koch­ten brau­nen Kohl. Schmeckt nicht. So oder so ähn­lich ha­ben wir das al­le fest­ge­stellt samt Bun­des­prä­si­dent in un­se­rer Run­de. War ich al­so doch sehr rich­tig dort. Haupt­sa­che, bunt, nicht nur beim Es­sen!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.