Ir­ren und Wir­ren des Le­bens

Kon­zert mit Chris­tel Burk­hardt und der Band „La­jaz­zo“im Mühl­häu­ser Puschkin­haus

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Unstrut-hainich - Von Heidi Zen­ger­ling

Mit den Ir­run­gen und Wir­run­gen des Le­bens in Po­li­tik, Ge­sell­schaft, Lie­be und Fa­mi­lie be­schäf­tig­te sich am Frei­tag­abend Chris­tel Burk­hardt wäh­rend der Herbst­ver­an­stal­tung des Prio­rats für Kul­tur und So­zia­les im Puschkin­haus. Ge­mein­sam mit der Band „La­jaz­zo“prä­sen­tier­te sie ei­ne tief­sin­nig ver­gnüg­li­che mu­si­ka­lisch-li­te­ra­ri­sche Aus­le­se.

Gro­ße Na­men, wie Theo­dor Fon­ta­ne, der am 30. De­zem­ber sei­nen 200. Ge­burts­tag fei­ern wür­de, ka­men zu Wort, wur­den zi­tiert, reg­ten zum Nach­den­ken an und zau­ber­ten ein Lä­cheln auf die Ge­sich­ter der An­we­sen­den.

Ge­dacht wur­de auch Cla­ra Schu­mann, der gro­ßen Pia­nis­tin, die im Sep­tem­ber vor 200 Jah­ren ge­bo­ren wur­de, des Dich­ters Erich Käst­ner 120. Ge­burts­ju­bi­lä­um und des Ko­mi­kers Heinz Er­hard, des­sen 110. Ge­burts­ju­bi­lä­um in die­sem Jahr an­stand. Chris­tel Burk­hardt be­wies ein­mal mehr Vor­trag­s­ta­lent und zog die Zu­hö­rer in ih­ren Bann. Aus­ge­sucht hat­te sie auch Ma­scha Kalé­ko, de­ren Wor­te nach­denk­lich stimm­ten: „Wir wis­sen nur, dass es Mor­gen wird, wenn wir Schwer­ter zu Pflü­gen schmie­den“und „... dass, wenn die Krie­ge aus sind, Frie­den sei.“

mu­si­ka­lisch und amü­sant zum nach­den­ken an­re­gen

Sie zi­tier­te au­ßer­dem aus „Im nächs­ten Frie­den“von Heinz Kahl­au – be­kannt als Ti­tel­song des gleich­na­mi­gen Al­bums der Rock­grup­pe Ka­rat – die Pas­sa­ge „Wenn wir noch da sind auf dem Pla­ne­ten im nächs­ten Frie­den“.

Zum The­ma des 30. Jah­res­ta­ges der fried­li­chen Re­vo­lu­ti­on ka­men die Ge­dan­ken von Ste­fan Heym zu Ge­hör, der sich zum Treu­hand­ge­setz von 1990 mit den Wor­ten äuz­um ßer­te, dass das Volk sich sein Ei­gen­tum in den Rauch­fang schrei­ben kön­ne. Nicht die Wah­rung des Volks­ei­gen­tums, son­dern Aus­ver­kauf und Ver­nich­tung setz­te er mit dem Ge­setz zur Pri­va­ti­sie­rung und Re­or­ga­ni­sa­ti­on des volks­ei­ge­nen Ver­mö­gens gleich.

„La­jaz­zo“ließ Ti­tel wie „Hel­lo“von Lio­nel Ri­chie oder „Der Fahr­stuhl nach oben ist be­setzt“vom Ha­zy Os­ter­wald Sex­tett er­klin­gen. Zu Ge­hör brach­ten sie auch die Kon­stan­tin-we­cker-va­ri­an­te des Volks­lie­des „Die Ge­dan­ken sind frei“.

Ne­ben Sän­ge­rin Kers­tin Grimm zeig­te auch Pia­nist Chris­ti­an Ficht­ner sein stimm­li­ches Kön­nen mit den Ti­teln „Re­gen“und „Dein Duft“des Lie­der­ma­chers Bo­do Wart­ke und bril­lier­te ge­mein­sam mit Chris­tel Burk­hardt in zwei amü­san­ten Sket­chen.

FO­TO: HEIDI ZEN­GER­LING

chris­tel Burk­hardt und chris­ti­an ficht­ner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.