Der Sand­mann wird 60 Jah­re alt

Er ist Deutsch­lands dienst­äl­tes­te Kin­der­fern­seh-fi­gur

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Erste Seite -

Wenn der Sand aus dem Säck­chen ver­streut ist, heißt es: Schla­fens­zeit! Für Ge­ne­ra­tio­nen von Kin­dern gab und gibt es die­ses all­abend­li­che Ri­tu­al. Nach dem „Sand­männ­chen“mit den Gu­te­n­acht­ge­schich­ten geht es ins Bett. Der in der DDR ge­bo­re­ne Sand­mann, Prot­ago­nist der Gu­te-nach­tsen­dung, wird am 22. No­vem­ber 60

Jah­re alt. Der 24 Zen­ti­me­ter klei­ne Mann mit der im­mer freund­li­chen Mi­mik ist Deutsch­lands dienst­äl­tes­te Kin­der­fern­seh-fi­gur. „Un­ser Sand­männ­chen“wur­de am 22. No­vem­ber 1959 erst­mals im Ddrfern­se­hen aus­ge­strahlt. Es gab auch ei­nen West-sand­mann – aber er trat erst acht Ta­ge spä­ter erst­mals auf. Die Ost-fern­seh­ma­cher hat­ten

Wind von dem Vor­ha­ben im Wes­ten be­kom­men und woll­ten schnel­ler sein. Im Ge­gen­satz zum West-sand­mann be­kam die Ddr-fi­gur ei­nen Bart – der ein we­nig an den von EXSED-CHEF Wal­ter Ul­bricht er­in­nert.

Das „Sand­männ­chen“über­leb­te nach der Wen­de als ei­ne von ganz we­ni­gen Ddr-tv-sen­dun­gen.

FOTO: SÖ­REN ST­A­CHE / DPA

So reis­te der Sand­mann im Jahr 1974.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.