Der Sand­mann wird 60

Kul­ler­au­gen und Spitz­bart, Zip­fel­müt­ze, Män­tel­chen und Sand­sack. Die­sen un­ver­wech­sel­ba­ren Look des Sand­männ­chens ken­nen Ge­ne­ra­tio­nen von Kin­dern

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Klar! - Von So­phia-ca­ro­li­ne Kosel

Wenn der Sand aus dem Säck­chen ver­streut ist, heißt es für die Kin­der: Schla­fens­zeit! Schon vie­le Kin­der hat die­ses Ri­tu­al, der Abend­gruß des Sand­manns, ins Bett ver­ab­schie­det. Heu­te hat der Sand­mann Ge­burts­tag. Er wird 60 Jah­re alt.

Er ist nur 24 Zen­ti­me­ter groß, sieht im­mer freund­lich aus, hat ei­nen spit­zen Bart und ist in Deutsch­land die Fi­gur, die im Kin­der-fern­se­hen am längs­ten zu se­hen ist.

Als Deutsch­land noch in DDR und BRD ge­teilt war, gab es so­gar zwei Sand­männ­chen. Den Sand­mann aus dem Os­ten gab es aber zu erst. Gan­ze acht Ta­ge frü­her war er auf den Bild­schir­men zu se­hen. Und er hat sich ge­gen sei­nen Kol­le­gen aus dem Wes­ten auch nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung durch­ge­setzt.

„Sand­mann, lie­ber Sand­mann, es ist noch nicht so weit. Wir se­hen erst den Abend­gruß, ehe je­des Kind ins Bett­chen muss, Du hast ge­wiss noch Zeit!“. Mit die­sem Lied be­ginnt die Sen­dung.

Und es ist im­mer ei­ne kur­ze Ge­schich­te zu se­hen. Be­son­ders be­liebt sind die Ge­schich­ten aus dem Mär­chen­wald um Herrn Fuchs und Frau Els­ter, Pit­ti­platsch und Schnat­te­rin­chen. Aber es gibt auch mo­der­ne­re Ge­schich­ten, zum Bei­spiel über den blon­den Trick­film­jun­gen Kal­li, Ra­ke­ten­flie­ger Tim­mi oder die fünf Pin­gui­ne der ober­coo­len Süd­pol­gang.

Der Sand­mann hat ei­nen rie­si­gen Fuhr­park und kommt fast über­all hin: durch die Welt­mee­re, zum Mond und ins Mär­chen­land.

Um den 60. Ge­burts­tag des Sand­manns zu fei­ern, hat der Fern­seh­sen­der RBB aus den Bun­des­län­dern Berlin und Bran­den­burg ex­tra 13 neue Fol­gen von Pit­ti­platsch und sei­nen Freun­den ge­dreht.

Die je knapp vier­mi­nü­ti­gen Aben­teu­er wer­den ab 26. No­vem­ber im­mer diens­tags ge­zeigt, wie der RBB mit­teil­te. Die Re­gis­seu­rin der neu­en Fol­gen, Sandra Schießl, sagt: „Pit­ti­platsch ist ein Ur­ge­stein.“Ihr Team ha­be gro­ße Ach­tung vor dem ge­habt, was gan­ze Ge­ne­ra­tio­nen an die­ser Fi­gur lie­ben. „Aber es muss na­tür­lich ein biss­chen fri­scher Wind für die nächs­te Ge­ne­ra­ti­on rein.“Aber: Han­dy oder In­ter­net gibt es auch in den mo­der­nen Ge­schich­ten aus dem Mär­chen­wald nicht.

Die Klei­dung aber, die der Sand­mann schon seit so lan­ger Zeit trägt, wird nicht mo­dern. Im Schrank des freund­li­chen Bart­trä­gers fin­de man zum Bei­spiel kei­ne Ne­on­far­ben, heißt es auf sei­ner In­ter­net­sei­te.

Zu­sätz­lich zu den neu­en Sand­männ­chen-ge­schich­ten gibt es noch ein Ge­burts­tags­ge­schenk, vor al­lem für die Fans: Ei­ne Aus­stel­lung im Film­mu­se­um Pots­dam-ba­bels­berg in Bran­den­burg. Sie heißt „Mit dem Sand­mann auf Zei­t­rei­se“. Be­su­cher kön­nen bis zum En­de des Jah­res rund 135 Fi­gu­ren aus den Fil­men seit Be­ginn der Sand­mann­ge­schich­te be­trach­ten. (dpa)

FOTO: JU­LI­AN STÄH­LE/ DPA

Seit 60 Jah­ren schon winkt der Sand­mann je­den Abend den Kin­dern vor dem Schla­fen­ge­hen zu. In sei­nen Aben­teu­ern ist er viel un­ter­wegs. Zum Bei­spiel auf den Mee­ren und im Wel­tall. So­gar in Ku­geln schwebt er um­her.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.