Tin­der für Wein

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Genuss -

Wenn zehn Hob­by­trin­ker an ei­nem Tisch sit­zen und Wein pro­bie­ren, stellt sich min­des­tens ei­ner von ih­nen als Klug­schei­ßer her­aus, der al­les und noch mehr über ge­nau die­se Fla­sche und die Tan­te des Win­zers weiß. Letz­tens er­wisch­te ich ei­nen mit dem Han­dy un­term Tisch. Schwieg na­tür­lich aber stil­le. Seit ei­ni­ger Zeit wird das Klug­schei­ßen mit­tels Smart­pho­ne ziem­lich leicht ge­macht. Statt wie frü­her den Wein (hof­fent­lich ge­nüss­lich) mit ge­schlos­se­nen Au­gen zu er­schnüf­feln und dann zu schme­cken, geht die Er­fah­rung des­sen heu­te ra­di­kal ra­tio­nal. Vi­vi­no heißt die Wun­derapp. Ein­fach das Eti­kett fo­to­gra­fie­ren und ab da­mit ins welt­wei­te Netz. Ir­gend­ei­ner da drau­ßen hat den Trop­fen schon ein­mal pro­biert und sei­ne höchst qua­li­fi­zier­te Mei­nung da­zu kund­ge­tan. Wohl vie­le ta­ten dies, mitt­ler­wei­le sind auf die­sem Tin­der für Bac­chan­ten neun Mil­lio­nen ver­schie­de­ne Wei­ne ge­lis­tet. Und man ver­sam­melt dort viel in­di­vi­du­el­les Wis­sen, wie ich im Selbst­ver­such mit ei­nem sel­te­nen Sher­ry er­fuhr. 98 Ge­schmacks­tes­ter kön­nen mit Er­leb­nis­sen von Ei­che über Kä­se bis Me­las­se in der Na­se wohl nicht lü­gen und ge­ben da­zu je­de Men­ge klu­ge Spei­sen­emp­feh­lun­gen.

Zu­sätz­lich er­fah­re ich na­tür­lich, wo ich ihn – und vor al­len Din­gen, wo ich ihn am bil­ligs­ten – er­wer­ben kann. Soll­te schon hilf­reich sein die­se App, wenn man im Su­per­markt vorm Fla­schen­re­gal steht. Im dor­ti­gen zwei­ten Selbst­ver­such wur­de al­ler­dings aus dem ba­di­schen Gu­te­del für 2.99 ein Spät­bur­gun­der na­mens At­tila­fel­sen glei­cher ver­ne­bel­ter Her­kunft.

Die Nerds un­ter den Vi­vi­no-usern scan­nen so­gar gan­ze Wein­kar­ten und ver­fü­gen so über ei­nen rie­si­gen vir­tu­el­len Kel­ler. Ich fah­re lie­ber zum Win­zer und pro­bie­re. Und ich las­se mir von Freun­den und Be­rufs­kol­le­gen­neu­eweine­e­mp­feh­len. Wenn‘s mir dort nicht schmeckt, lässt sich dann Aug‘ in Aug‘ vor­treff­lich strei­ten. Geht mit dem Klug­schei­ßer Tin­der nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.