Für ein Schä­fer­stünd­chen nach Mühl­hau­sen

Seit elf Jah­ren hält Det­lef Rä­se­ner Al­pa­kas. Züch­ter aus ganz Deutsch­land rei­ßen sich um Hengst Tru High­lan­der

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Unstrut-hainich - Von Alex­an­der Volkmann

Er ist ein ech­ter Drauf­gän­ger. Und das kann man im Fall von Al­pa­ka-männ­chen Tru High­lan­der wört­lich neh­men. Züch­ter aus ganz Deutsch­land wol­len, dass der gut aus­se­hen­de Zucht­hengst aus Mühl­hau­sen ih­ren Stu­ten ein Ba­by macht. Denn auf Leis­tungs­schau­en holt Tru High­lan­der re­gel­mä­ßig Po­ka­le, ge­hört zu den er­folg­reichs­ten Al­pa­kas Deutsch­lands – sehr zur Freu­de sei­nes Züch­ters Det­lef Rä­se­ner.

Seit elf Jah­ren hält der 57-Jäh­ri­ge Al­pa­kas. War­um, das er­klärt er mit ei­nem süd­ame­ri­ka­ni­schen Sprich­wort. „Schau ei­nem Al­pa­ka nie zu tief in die Au­gen, du könn­test dich ver­lie­ben.“Und so war es auch um den Mühl­häu­ser ge­sche­hen – al­ler­dings bei ei­nem Ur­laub in Aus­tra­li­en, wo die Tie­re, die ei­gent­lich aus Pe­ru, Chi­le und Bo­li­vi­en kom­men, schon län­ger auf gro­ßen Far­men ge­züch­tet wer­den.

Ein hal­bes Jahr lang be­rei­te­te der ge­lern­te Kfz-schlos­ser die An­kunft der Tie­re vor. Zwei Stu­ten und ein Foh­len be­ka­men ein neu­es Zu­hau­se in der Mühl­häu­ser Sach­sen­sied­lung. Es folg­ten Sach­kun­de-kur­se und der Kauf von Nach­bar­grund­stü­cken, um die Tie­re zu hal­ten. Nach ei­ni­ger Zeit fiel die Ent­schei­dung, sich voll der Zucht zu wid­men. Den Er­folgs­hengst hat Rä­se­ner von ei­ner Züch­te­rin aus der Schweiz. Ei­gent­lich soll­te ein an­de­res Tier mit nach Mühl­hau­sen. Im Nach­hin­ein ein glück­li­cher Zu­fall, dass es Tru High­lan­der wur­de. Der hat sich von An­fang an wohl ge­fühlt und sich bes­tens ent­wi­ckelt.

Ver­kauf der Wol­le ist nur klei­ner Zu­satz­ver­dienst

Im Al­ter von zwei Jah­ren war er zum ers­ten Mal auf ei­ner Show und hol­te gleich den be­gehr­ten Ti­tel als bes­ter Hengst der Show. Ein Jahr spä­ter, 2012, ge­lang so­gar der Hattrick – drei Ti­tel in Fol­ge als bes­ter Hengst. Kör­per­bau, Pro­por­tio­nen und die Zahn­stel­lung stim­men. Da­zu ist auch die Vlies­qua­li­tät, al­so das Fell, aus­ge­zeich­net.

Mitt­ler­wei­le brin­gen Züch­ter aus ganz Eu­ro­pa ih­re Stu­ten zum Schä­fer­stünd­chen mit dem Al­pa­ka­hengst nach Mühl­hau­sen. Und um­ge­kehrt chauf­fiert Det­lef Rä­se­ner ihn im mo­bi­len Deck­ser­vice durch Deutsch­land. Vier St­un­den am Stück kön­ne der Akt, der bei Al­pa­kas we­gen der Ge­räu­sche auch „Or­geln“ge­nannt wird, dau­ern. Nicht um­sonst wür­den männ­li­che Al­pa­kas auf Spa­nisch auch als Ma­chos be­zeich­net.

Heu­te hat Rä­se­ner vier Deck­hengs­te und wei­te­re Mut­ter- und Jung­tie­re. Wirt­schaft­lich wer­de die Zucht durch den Ver­kauf der De­ckun­gen und der Jung­tie­re. Der Ver­kauf von Pro­duk­ten aus Al­pa­ka­wol­le sei da­ge­gen le­dig­lich ein klei­ner Zu­satz­ver­dienst. In dem klei­nen Hof­la­den gibt es Wol­le und ge­strick­te Pro­duk­te.

Ein­mal im Jahr müss­ten die Tie­re ge­scho­ren wer­den. Das Vlies geht dann in ei­ne Woll­müh­le in Ös­ter­reich, an der Rä­se­ner An­tei­le hält. Je­der Züch­ter be­kommt die Wol­le von sei­nen Tie­ren zu­rück. Al­pa­ka­wol­le

sei sie­ben Mal wär­mer als Schaf­wol­le.

Die­se Tie­re kön­nen bis 20 Jah­re alt wer­den

Et­wa 30.000 Al­pa­kas wer­den deutsch­land­weit ge­hal­ten, weiß Rä­se­ner. Um die 20 Jah­re alt kön­nen die Tie­re wer­den. Tru High­lan­der ist neun. „Er steht gut da“, meint Rä­se­ner. Das wich­tigs­te sei gu­tes Heu. Da­von ver­schlin­gen sei­ne Tie­re et­wa ei­nen gro­ßen Bal­len pro Wo­che. Für Nach­wuchs ist be­reits ge­sorgt. High­land Da­co­ta, der Sohn des Er­folgs­hengs­tes, steht schon in den

Start­lö­chern. In der Vor­weih­nachts­zeit ist Det­lef Rä­se­ner mit sei­nen Al­pa­kas auch auf Märk­ten zu fin­den, so am 29. No­vem­ber zur lan­gen Ein­kaufs­nacht in Mühl­hau­sen, am 30. No­vem­ber in Gör­mar, so­wie am 2. Ad­vent in Felch­ta und am 3. Ad­vent in Klos­ter An­ro­de.

FO­TOS (3): ALEX­AN­DER VOLKMANN

Züch­ter Det­lef Rä­se­ner aus Mühl­hau­sen und sein Al­pa­ka-hengst Tru High­lan­der sind ein er­folg­rei­ches Team.

Al­pa­ka-wol­le ist sie­ben Mal wär­mer als Schaf­wol­le.

Seit elf Jah­ren züch­tet Det­lef Rä­se­ner Al­pa­kas.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.