Stil­le oder Hek­tik?

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Debatte - Gerlinde Som­mer zum Ta­ge Kon­takt: g.som­[email protected]

Lie­be Leserinnen, lie­be Le­ser! Ad­vent, Ad­vent… Es brennt nicht nur ein Licht­lein. Bei man­chen Men­schen bren­nen jetzt die Si­che­run­gen durch. Im Job geht es Rich­tung Jah­res­ab­schluss. Und da­mit mei­ne ich nicht die ge­müt­li­che Glüh­wein­fei­er. Wäh­rend die ei­nen den letz­ten Rest Jah­res­ur­laub ab­bum­meln, ha­ben an­de­re Ur­laubs­sper­re. Und die gro­ße In­ven­tur droht hier und da au­ßer­dem… Am En­de des Jah­res fehlt es ein­fach an der Zeit, für all das, was im lau­fen­den Ka­len­der­jahr noch ge­schafft wer­den müss­te.

Nicht zu ver­ach­ten ist zu­dem der gan­ze Fa­mi­li­en- und Frei­zeit­stress: Ge­schen­ke kau­fen, Woh­nung auf Vor­der­mann brin­gen. Und dann ist da noch das Nach­den­ken über das Weih­nachts­me­nü.

Frü­her, sag­te mir jüngst ei­ne Freun­din, sei das ei­gent­lich ganz ein­fach ge­we­sen: Am ers­ten Fei­er­tag kam ein Dut­zend Gäs­te zu ihr und ih­rer Fa­mi­lie. Das Haus duf­te­te nach Gän­se­bra­ten. Und wäh­rend sie noch Rot­kohl und Klö­ße zu­be­rei­te­te, nipp­ten die ers­ten Ver­wand­ten fröh­lich Sekt.

In­zwi­schen aber kön­ne sie sich vor Ex­tra­wün­schen kaum noch ret­ten, die in die­sen Ta­gen per Mail und mit meh­re­ren Aus­ru­fe­zei­chen ver­se­hen, ein­tru­deln. Es sind mehr Be­feh­le als Wün­sche, die von ihr beim Ko­chen be­dacht wer­den sol­len. Oder soll­ten wir bes­ser sa­gen: Be­dacht wer­den müs­sen?! Der Schwipp­sch­wa­ger es­se jetzt ve­ge­ta­risch, das Töch­ter­chen vom Le­bens­ge­fähr­ten der Schwes­ter sei ve­gan. Und ob in­zwi­schen je­der Zwei­te am Tisch ei­ne se­kun­dä­re Lak­to­s­ein­to­le­ranz ver­spü­re, wer­de sich noch zei­gen… Da, sagt sie, macht die Be­wir­tung nur noch mä­ßig Freu­de – und das Me­nü wer­de wohl auf Rot­kohl und Klö­ße oh­ne Gans hin­aus­lau­fen, wenn es so wei­ter­ge­he...

Ich wün­sche Ih­nen et­was Ru­he und Stil­le im Ad­vent. Und ich fin­de, kei­ne Frau muss sich zur Di­enst­bo­tin ih­rer Gäs­te ma­chen las­sen. Auch nicht zum Fest!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.