Wer ist der Sün­den­bock in un­se­ren Ta­gen?

Thüringische Landeszeitung (Unstrut-Hainich-Kreis) - - Leserseite -

Jür­gen Stöt­zel aus See­bach fragt nach dem Sün­den­bock. Er schreibt:

Wenn der mo­men­ta­ne Sta­tus, den wir jetzt ha­ben, so bei­be­hal­ten wird, oh­ne Kri­tik von maß­geb­li­chen Sei­ten, die än­dern und wei­ter hel­fen soll­ten, bli­cke ich mit Sor­ge in die Zu­kunft vor mög­li­chen Er­eig­nis­sen, vor al­lem, wenn mei­ner Mei­nung nach der „worst ca­se“ein­tre­ten soll­te, was wir al­le nicht hof­fen, aber nicht un­mög­lich er­scheint: Im­mo­bi­li­en­kri­se, schlim­mer als 2008/09, Ban­ken­crash, Br­ex­it, welt­wei­te Han­dels­krie­ge (USA, Chi­na und an­de­re), Re­zes­si­on bis hin zur Wirt­schafts­kri­se (mög­li­che In­fla­ti­on mit De­fla­ti­on – war al­les schon mal da), da­zu die drei Mil­lio­nen Flücht­lin­ge in War­te­schlei­fe in der Tür­kei auf dem Weg nach Eu­ro­pa/deutsch­land). Was dann? Noch be­steht mei­ner Mei­nung nach ein Hoff­nungs­schim­mer, dass es nicht ganz so schlimm kommt, aber wel­che po­si­ti­ve Rol­le kann der Jour­na­lis­mus da­zu noch bei­tra­gen?! Ich glau­be, dass wis­sen Sie bes­ser als ich.

Sehr ge­ehr­ter Herr Stöt­zel.

Sie fra­gen nach der po­si­ti­ven Rol­le des Jour­na­lis­mus’. Das ist ein Lieb­lings­the­ma von mir. Das Ge­schwätz von „On­ly bad news are good news“wi­der­strebt mir. Das Gu­te kommt nicht zu kurz. Mir ist nicht ban­ge um die Zu­kunft, wenn ich se­hen, dass sich 500 Men­schen al­lein bei ei­ner Ver­an­stal­tung in Wei­mar für Holz­bau als das gro­ße The­ma des 21. Jahr­hun­derts in­ter­es­sie­ren und wenn Hun­der­te Thü­rin­ger ei­nen Abend lang sich mit In­no­va­tio­nen aus die­sem Land be­fas­sen. Was die Zu­kunft kon­kret bringt? Wä­re ich Pro­phe­tin, könn­te ich es Ih­nen sa­gen. Wenn wir nicht nur be­kla­gen, son­dern tun, dann tut sich auch et­was. Und ge­ra­de bei den Jun­gen wol­len so vie­le nicht län­ger nur Zu­schau­er sein, son­dern Gestal­ter der Zu­kunft – und das welt­weit, aber auch im Klei­nen. In­so­fern ist mir nicht ban­ge. Bad news sind nie good news. Schlech­te Nach­rich­ten sind nö­tig in dem Sin­ne, dass es Fehl­ent­wick­lun­gen, Lug und Trug auf­zu­de­cken gilt – oh­ne blin­de Fle­cke.

Es grüßt herz­lich Ger­lin­de Som­mer stv. Tlz-chef­re­dak­teu­rin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.