Senk­recht-Star­ter: Fas­sa­den be­grü­nen

Wenn Pflan­zen die Wän­de hoch­ge­hen, sieht das gut aus und kann das Haus schüt­zen – oder ihm scha­den. Wer Schön­heit und Nut­zen ver­bin­den will, soll­te die Ge­wäch­se sorg­fäl­tig aus­wäh­len.

Traumgaerten - - Inhalt - TEXT Ste­fa­nie Sy­ren

Wenn Pflan­zen die Wän­de hoch­ge­hen, sieht das gut aus und kann das Haus schüt­zen – oder ihm scha­den. Wer Schön­heit und Nut­zen ver­bin­den will, soll­te die Ge­wäch­se sorg­fäl­tig aus­wäh­len.

Schön sind sie ja und ge­ra­de bei äl­te­ren, schlecht iso­lier­ten Ge­bäu­den wir­ken sich be­grün­te Fas­sa­den so­gar po­si­tiv auf das Raum­kli­ma aus. Wun­dert es da, dass in Mit­tel­eu­ro­pa der Efeu schon vor Jahr­hun­der­ten zur Wand­be­grü­nung ein­ge­setzt wur­de? Für mo­der­ne, wär­me­ge­dämm­te Ge­bäu­de aber ist die­ser tra­di­ti­ons­rei­che Klet­te­rer eben­so wie an­de­re Selbst­klim­mer nicht ge­eig­net, da die Au­ßen­däm­mung der Fas­sa­de nicht für das Ge­wicht von Kletterpflanzen aus­ge­legt ist. Hier sind Ge­rüst­klet­te­rer die bes­se­re Al­ter­na­ti­ve. Als Rank­hil­fen die­nen dann spe­zi­el­le Sys­te­me, die kei­ne Käl­te­brü­cken er­zeu­gen und am bes­ten vom Fach­mann mon­tiert wer­den. Die stark­wüch­si­ge Gly­zi­nie kann an­statt der Fas­sa­de auch Per­go­len und Lau­ben­gän­ge er­obern, aber auch dort braucht sie ei­ne kon­se­quen­te Füh­rung.

Un­ten links: Spa­lier­bir­nen bie­ten Ern­te plus Schmuck. Un­ten rechts: Be­pflanz­te Wän­de be­nö­ti­gen ein Be­wäs­se­rungs­sys­tem. MA­LE­RISCH Auch Clau­de Mo­nets ehe­ma­li­ges Haus wird von Pflan­zen ge­rahmt: Wil­der Wein an der Fas­sa­de und Ro­sen an der Per­go­la.

Oh­ne Klet­te­rer

Am Spa­lier

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.