IN WEIN GESCHMORTE HIRSCH-HACHSE

Traumwohnen - - Genuss & Gastlichkeit -

SIE BRAU­CHEN (für 4 Hach­sen):

• 4 Hirsch-Hach­sen • Salz & Pfef­fer • 1 gro­ßes Stück But­ter • Oli­ven­öl • 3 Strei­fen Speck • 10-12 zer­sto­ße­ne Wa­chol­der­bee­ren • 2 Ka­rot­ten • 2 Zwie­beln • 1 Pas­ti­na­ke • 1 Stan­ge Stau­den­sel­le­rie • 100 g Knol­len­sel­le­rie • et­was Mehl • 300 ml tro­cke­ner Rot­wein • 1 Lor­beer­blatt • 4-5 Zwei­ge Thy­mi­an • 600-700 ml Rin­der­brü­he

SO GEHT’S:

1 Die Hach­sen rund­her­um mit Salz und Pfef­fer wür­zen. But­ter und ei­nen Schuss Oli­ven­öl in ei­nem Schmor­topf zer­las­sen und die Hach­sen rund­her­um da­rin an­bra­ten. Bei­sei­te­stel­len. Den Speck und die zer­sto­ße­nen Wa­chol­der­bee­ren im sel­ben Fett an­bra­ten und im Topf be­las­sen. 2 Das Ge­mü­se wür­feln, eben­falls in den Topf ge­ben und biss­fest ga­ren. Das Fleisch da­zu­le­gen und mit 1 EL Mehl be­stäu­ben. Den Rot­wein hin­zu­gie­ßen und ei­ni­ge Mi­nu­ten ko­chen. Noch­mals mit Salz und Pfef­fer wür­zen, dann das Lor­beer­blatt und den Thy­mi­an hin­zu­fü­gen. Die Brü­he hin­ein­gie­ßen und den De­ckel auf­le­gen. 3 Den Schmor­topf bei 160 °C für 4 St­un­den in den vor­ge­heiz­ten Back­ofen stel­len, zwi­schen­durch im­mer wie­der kon­trol­lie­ren. 4 Die Hach­sen her­aus­he­ben. Mit Alu­fo­lie ab­de­cken. Die Bra­ten­flüs­sig­keit durch ein Sieb sei­hen und mit Mehl an­bin­den. Da­zu pas­sen Kar­tof­fel­brei und Prei­sel­bee­ren.

BE­SON­DERS FEIN Hirsch­fleisch kau­fen Sie am bes­ten im­mer di­rekt beim Jä­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.