Schosta­ko­witsch für Mah­ler-Oh­ren

Trossinger Zeitung - - Kultur -

Ob sich ein Di­ri­gent freut, wenn sei­ne Ein­spie­lung ei­nen Preis für die bes­te Auf­nah­me­tech­nik be­kommt, sei ein­mal da­hin­ge­stellt. Je­den­falls ist es dem Di­ri­gen­ten Man­fred Honeck, der all­jähr­lich die In­ter­na­tio­na­len Kon­zer­te auf Schloss Wol­fegg lei­tet, mit sei­nem Orches­ter in Pitts­burgh so er­gan­gen. In der Tat über­zeugt ih­re Auf­nah­me der 5. Sin­fo­nie von Schosta­ko­witsch mit ei­ner weit ge­staf­fel­ten Dy­na­mik und, im be­son­ders aus­ge­hör­ten lang­sa­men Satz, mit ei­nem su­per­fei­nem Pia­nis­si­mo. Er­staun­li­cher ist aber, mit wel­cher Sou­ve­rä­ni­tät das Orches­ter über­haupt Schosta­ko­witsch spielt, der ja in Pitts­burgh nicht in glei­cher Wei­se zum Kern­re­per­toire ge­hört wie in Sankt Pe­ters­burg. Vor al­lem hat Honeck ein Kon­zept: Er bie­tet ei­nen Zu­gang zu Schosta­ko­witsch an, der über Mah­ler führt. In sei­nem Bei­trag im Book­let (des US-La­bels „Re­fe­rence“, da­her nur auf Eng­lisch) zählt Honeck die Mah­ler-Zi­ta­te auf und zeigt dem Hö­rer, wann er sich auf die Lau­er le­gen muss. Der 2. Satz könn­te oh­ne­hin auch als Mah­lerK­rea­ti­on durch­ge­hen. Und im mo­nu­men­ta­len En­de der Schosta­ko­wit­schSin­fo­nie klingt hier das En­de der 3. Mah­ler-Sin­fo­nie durch, wor­auf man beim Hö­ren an­de­rer Auf­füh­run­gen nicht zwin­gend kommt. Denn die­ser Schluss wur­de vor al­lem, wie die gan­ze Sin­fo­nie, un­ter dem Ver­hält­nis von Kunst und Macht im Sta­li­nis­mus dis­ku­tiert. Aber al­lein das Ver­fah­ren, ei­nen Keil zu trei­ben zwi­schen dem, was man vor­der­grün­dig hört und dem, was ge­meint ist, er­in­nert an Mah­ler. Je­den­falls brach das Pu­bli­kum der Urauf­füh­rung 1937 in gänz­lich un­ge­bro­che­nen Ju­bel aus und hat da­mit wahr­schein­lich dem Kom­po­nis­ten das Ge­nick ge­ret­tet. Wie Honecks Pu­bli­kum in Pitts­burgh re­agiert hat, ist auf der CD nicht fest­zu­stel­len, denn hier han­delt es sich um ei­ne aus­ge­tüf­tel­te Stu­di­oAuf­nah­me. Die mehr bie­tet als ei­nen tol­len Klang. (man) Sin­fo­nie Nr. 5 , Honeck, Pitts­burgh S.O., Re­fe­rence FR-724

FO­TO: DPA

Man­fred Honeck

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.