Al­les für den SV und Mön­chen­glad­bach

Die­ter Blik­le ist für den Eges­hei­mer SV un­er­setz­lich – und bleibt lie­ber im Hin­ter­grund

Trossinger Zeitung - - Trossingen Und Umgebung - Von Re­gi­na Braungart

EGES­HEIM - „Ich war schon auf 180, aber Sie hät­ten mal den Die­ter se­hen sol­len!“, sagt der SV-Vor­sit­zen­de Ed­gar Sau­ter. Was Die­ter Blik­le vor rund zwei Wo­chen so auf­ge­bracht hat, war, dass je­mand aus Jux mit dem Au­to auf dem Sport­platz her­um­ge­fah­ren ist. Dem Sport­platz, den er wie sein Ba­by ge­hegt und ge­pflegt hat, da­mit er in Best­form da­steht, wenn der Heu­berg-Wan­der­po­kal an die­sem Wo­che­n­en­de an­ge­pfif­fen wird.

Die­ter Blik­le, Jahr­gang 1980, ist un­ver­zicht­bar für den SV Eges­heim. Als Mensch und als un­er­müd­li­cher Schaf­fer. Und ir­gend­wie passt es, dass er mit Ra­mo­na ver­hei­ra­tet ist, ge­bo­re­ne Rei­ser. Der Toch­ter von Ro­ber­to Rei­ser, der den Ver­ein von 1995 bis 2001 als Vor­sit­zen­der ge­führt hat. Ra­mo­na Blik­le ist seit 2012 die Her­rin über die Kas­se des SV und auch sonst „Mäd­chen für al­les“. Dass ihr Mann den Sport­platz zwei bis drei­mal pro Wo­che wie ei­nen ver­wöhn­ten eng­li­schen Ra­sen pflegt, an­statt zu­hau­se im Gar­ten zu wer­keln, sorgt im Vor­stand für Schmun­zeln: Kein Un­kräut­le hat ei­ne Chan­ce, wenn Blik­le mit Frei­schnei­der und Ra­sen­trak­tor auf dem Sport­platz un­ter­wegs ist.

Bes­te Kum­pels sind Blik­le und der frü­he­re ers­te und jetzt Vi­ze-Vor­sit­zen­de Hel­mut Dre­her. Mit 14, al­so 1998 war Blik­le zum SV ge­kom­men, als Hel­mut Dre­her mit 18 Ju­gend­lei­ter wur­de und vier Jah­re spä­ter konn­te ihn Dre­her da­von über­zeu­gen, in den Aus­schuss zu ge­hen. 2001 über­nahm Dre­her das Amt des Vor­sit­zen­den und als 2006 das Amt des Vi­zeVor­sit­zen­den va­kant wur­de, stell­te sich Blik­le wie­der.

Und das, ob­wohl er sich nie­mals ir­gend­wie öf­fent­lich prä­sen­tie­ren oder gar Re­den hal­ten will. Lie­ber schaf­fen. Des­halb ist die­ser Ar­ti­kel auch nicht aus ei­nem In­ter­view her­aus ent­stan­den, son­dern durch Ge­sprä­che mit den Vor­stands­mit­glie­dern, als das The­ma auf die un­er­läss­li­che Säu­le des Heu­berg-Wan­der­po­kals und des SV Eges­heim kommt.

Hoch rech­net Dre­her sei­nem eins­ti­gen Vi­ze an, dass er sich trotz un­glaub­li­cher Ner­vo­si­tät und der Ab­nei­gung, sich öf­fent­lich mit ei­ner Re­de zu prä­sen­tie­ren, es nicht neh­men ließ, ihn per­sön­lich 2015 zu eh­ren, als er den Pos­ten an der Spit­ze des Ver­eins ver­ließ. So wich­tig war ihm das.

Sym­pa­thisch aber auch ei­ne an­de­re Ge­schich­te: Die­ter Blik­le und Hel­mut Dre­her tei­len ih­re Lei­den­schaft für die Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach. Und als es ein­mal um ei­ne Eh­ren­amts-Wür­di­gung für den un­er­müd­li­chen Schaf­fer des SV ge­gan­gen ist, soll­te das aus­ge­rech­net an ei­nem Tag sein, an dem Glad­bach in Glad­bach spiel­te.

Man braucht nicht lan­ge zu ra­ten, wo die bei­den letzt­lich dann ge­we­sen sind.

Blik­le ist Un­ter­neh­mer und stellt sein Bus­le wie selbst­ver­ständ­lich dem Ver­ein zur Ver­fü­gung, er macht seit vie­len Jah­ren die Ge­trän­ke­be­stel­lun­gen für das Sport­heim, hat­te beim Wan­der­po­kal 2009 das Ca­te­ring für den Sport­platz or­ga­ni­siert und ist ge­ne­rell bei Ver­an­stal­tun­gen oft der ers­te der da ist und der letz­te, der auch dann noch fürs Auf­räu­men sorgt, wenn an­de­re wie­der zu­hau­se sind.

Am Di­ens­tag hat er üb­ri­gens sei­nen 38. Ge­burts­tag ge­fei­ert. Im Zelt, das mit dem Sport­platz ab Frei­tag der Na­bel des Heu­bergs sein wird.

FO­TO: DRE­HER

Die­ter Blik­le in sei­nem „zwei­ten Zu­hau­se“auf dem Ra­sen­trak­tor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.