Schach­ver­ein Tros­sin­gen

Erd­lei und We­ber lie­gen in Füh­rung – Halb­zeit bei der Ju­gend-Ver­eins­meis­ter­schaft

Trossinger Zeitung - - Trossingen -

(pm) - Die Vor­run­de ist be­en­det, die Rück­run­de ver­spricht Span­nung. Denn nach fünf von zehn Run­den lie­gen Roman Erd­lei und Ed­win We­ber ge­mein­sam mit 4,0 Punk­ten an der Ta­bel­len­spit­ze der Ju­gend-Ver­eins­meis­ter­schaft. Auf der Lau­er lie­gen Ti­tel­ver­tei­di­ger Ke­vin Ve­n­ohr und der star­ke Neu­ling Tom Gut­knecht, die je­weils 3,0 Zäh­ler auf dem Kon­to ha­ben.

Dass die Ti­tel­ver­tei­di­gung für den Vor­jah­res-Cham­pi­on Ke­vin Ve­n­ohr kein Spa­zier­gang wer­den wird, war ab­zu­se­hen. Denn mit Tom Gut­knecht – frisch­ge­ba­cke­ner Vi­ze­kreis­meis­ter – kam ein wei­te­rer aus­sichts­rei­cher Kon­kur­rent hin­zu. Doch die ers­ten Aus­ru­fe­zei­chen setz­ten die „alt­be­kann­ten“Ge­gen­spie­ler Roman Erd­lei und Ed­win We­ber. Erd­lei über­rasch­te gleich in der ers­ten Run­de mit ei­nem Ver­tei­di­gungs­sieg über den zu un­ge­stüm at­ta­ckie­ren­den Gut­knecht. Als er in Run­de 3 auch noch den punkt­glei­chen Ed­win We­ber be­zwin­gen konn­te, schien Erd­lei dem Feld da­von zu zie­hen. Doch dann er­wisch­te es ihn auch: In Run­de 4 un­ter­lag er Ti­tel­ver­tei­di­ger Ke­vin Ve­n­ohr, der da­durch sei­ne Chan­cen wie­der deut­lich ver­bes­ser­te. Ve­n­ohr sei­ner­seits un­ter­lag wie­der­um Gut­knecht in Run­de 3, so dass die Ta­bel­len­spit­ze nach Ab­schluss der Vor­run­de dich­ter zu­sam­men ge­rückt ist. Erd­lei und We­ber mit 4,0 Punk­ten – Ve­n­ohr und Gut­knecht mit 3,0 Punk­ten, das ver­spricht viel Span­nung!

Gleich in der ers­ten Rück­run­den­par­tie im Ja­nu­ar wer­den die Wei­chen ge­stellt, wenn die Spit­zen­paa­rung Erd­lei ge­gen Gut­knecht ge­spielt ist. Will Tom Gut­knecht noch um den Ti­tel mit­spie­len, muss er nicht nur Roman Erd­lei, son­dern auch in der zwei­ten Run­de Ed­win We­ber be­sie­gen.

Die­sel­be Aus­gangs­po­si­ti­on gilt für Ke­vin Ve­n­ohr: Der Weg zur Ti­tel­ver­tei­di­gung führt nur über Sie­ge ge­gen die di­rek­ten Kon­kur­ren­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.