Lieb­lings­uhr

Uhren-Magazin - - Inhalt - BER­NARD WERK Uh­ren­jour­na­list und Ju­ror der Watch­stars Awards Pro­to­koll: So­phia Küm­mer­le

——— Sich mit Jour­na­lis­ten über ih­re Lieb­lings­uhr zu un­ter­hal­ten, ist kein leich­tes Un­ter­fan­gen. Der Be­ruf ver­pflich­tet zu Neu­tra­li­tät, und die Wahl ei­nes Fa­vo­ri­ten wird nicht ein­fa­cher, wenn man so vie­le Mo­del­le kennt. Doch manch­mal gibt es ein Ge­fühl, ei­ne per­sön­li­che Ge­schich­te, die Jour­na­list und Uhr trotz­dem an­ein­an­der bin­det.

So auch bei Ber­nard Werk und ei­ner gol­de­nen Ome­ga Con­stel­la­ti­on. Sei­ne Mut­ter schenk­te die­ses Mo­dell 1980 sei­nem Va­ter. Kurz vor sei­nem Tod im Jahr 2015 gab die­ser die Uhr an den Sohn wei­ter. Zu­sam­men mit der Bit­te, sie bei sei­ner Be­er­di­gung zu tra­gen. Seit­her hat die Ome­ga-uhr ei­nen fes­ten Platz am Hand­ge­lenk von Ber­nard Werk – und in sei­nem Her­zen. Da­bei spielt ei­gent­lich das Aus­se­hen die ent­schei­den­de Rol­le, ob der Nie­der­län­der sich für ein Mo­dell ent­schei­det: »Wenn mir ei­ne Uhr nicht ge­fällt, dann tra­ge und kau­fe ich sie nicht.« Werk hegt zu­dem ei­ne Vor­lie­be für kom­pli­zier­te Zeit­mes­ser. Sein Fa­vo­rit ist der Ewi­ge Ka­len­der. Man kön­ne die Funk­tio­nen leicht elek­tro­nisch steu­ern, aber fas­zi­nie­rend sei es, wie ein klei­nes Uhr­werk das schafft. Den Jour­na­lis­ten be­geis­tert im­mer wie­der, wie die­se klei­nen Ma­schi­nen ge­fer­tigt wer­den: »Ich lie­be es, Men­schen da­bei zu be­ob­ach­ten, wie sie mit Hin­ga­be an ei­nem Hig­hend-uhr­werk ar­bei­ten.« Be­reits als klei­ner Jun­ge fand Ber­nard Werk Uh­ren in­ter­es­sant. In sei­nen Au­gen wa­ren sie das ein­zi­ge Schmuck­stück für ei­nen Mann und es war ein tol­les Ge­fühl, die Zeit her­um­zu­tra­gen. Spä­ter war es die klein­tei­li­ge Mecha­nik, für die er sich be­geis­ter­te. Al­so fing Werk an, sich im­mer mehr Wis­sen über Uh­ren an­zu­le­sen. Es gab so­gar ei­ne Zeit, in der er selbst mit ei­nem Freund Uh­ren in den Nie­der­lan­den ver­trieb. Da­bei traf Werk schließ­lich auf den Her­aus­ge­ber des Watching Ma­ga­zins, heu­te ar­bei­tet er dort als Jour­na­list. Au­ßer­dem ist der Nie­der­län­der Ju­ror der in­ter­na­tio­na­len Watch­stars Awards.

Doch wo­mit Ber­nard Werk sich auch be­schäf­tigt, an sei­nem Hand­ge­lenk sitzt heu­te oft die Ome­ga Speed­mas­ter Pro­fes­sio­nal. Sie in­fi­zier­te ihn in sei­ner Ju­gend un­wi­der­ruf­lich mit dem »Uh­ren­vi­rus« und hat da­her ei­nen be­son­de­ren Platz im Her­zen des Jour­na­lis­ten – ge­nau wie die gol­de­ne Ome­ga Con­stel­la­ti­on sei­nes Va­ters.

»Das Aus­se­hen ei­ner Uhr ist mir wich­tig. Wenn mir ei­ne Uhr nicht ge­fällt, dann tra­ge ich sie nicht, dann kau­fe ich sie nicht.«

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.