Den rich­ti­gen Ton tref­fen

Preis­ka­te­go­rie über 50 000 Eu­ro

Uhren-Magazin - - Neues - Au­de­mars Pi­guet — Roy­al Oak Con­cept Su­per­son­ne­rie

——— Nur we­ni­gen Ein­ge­weih­ten war es im letz­ten Jahr ver­gönnt, im ei­gens ein­ge­rich­te­ten Akus­tik­stu­dio bei Au­de­mars Pi­guet dem Klang der da­ma­li­gen Kon­zept-uhr RD#1 zu lau­schen. Das Er­geb­nis acht­jäh­ri­ger Ar­beit in For­schung und Ent­wick­lung be­ein­druck­te mit ei­nem sau­be­ren, kla­ren und vor al­lem vo­lu­mi­nö­sen Klang, für den es der lärm­ge­dämm­ten Um­ge­bung gar nicht be­durft hät­te.

Da­mals äu­ßer­te man sich nur zu­rück­hal­tend, wann ei­ne kom­mer­zi­el­le Ver­si­on ver­füg­bar sein könn­te. Ge­ra­de ein­mal zwölf Mo­na­te spä­ter ist un­ter dem Na­men Roy­al Oak Con­cept Su­per­son­ne­rie ge­nau die­ses Pro­dukt er­hält­lich. Das be­ein­dru­cken­de Klan­g­er­geb­nis füh­ren die For­scher und Ent­wick­ler auf drei Maß­nah­men zu- rück: Ei­ne nach wis­sen­schaft­li­chen Mass­stä­ben be­rech­ne­te und ge­fer­tig­te Ton­fe­der, die es dem Uhr­ma­cher­meis­ter er­leich­tert, den Klang fi­nal ab­zu­stim­men und den rich­ti­gen Ton zu tref­fen. Ei­ne neue Ge­häu­se­kon­struk­ti­on, die we­ni­ger Schall schluckt. Da­für schla­gen die bei­den Ton­fe­dern auf ei­nen se­pa­ra­ten Re­so­nanz­bo­den, mit dem sie statt mit der Haupt­pla­ti­ne ver­bun­den sind. Und drit­tens wur­de der Flieh­kraft­reg­ler neu kon­stru­iert, der die Ab­fol­ge der Schlä­ge be­stimmt. Die­ser ver­sieht sei­nen Di­enst nicht nur na­he­zu un­hör­bar, son­dern sorgt auch da­für, dass bei ei­ner akus­ti­schen Zeit­in­di­ka­ti­on oh­ne da­zwi­schen­lie­gen­de Vier­tel­stun­de kei­ne un­schö­ne Pau­se auf­tritt, son­dern nach der St­un­de so­fort die Mi­nu­ten er­klin­gen. Ei­ne Kro­nen­sper­re ver­hin­dert, dass wäh­rend des Ab­spie­lens die Uhr­zeit ver­stellt wer­den kann, was den Mecha­nis­mus be­schä­di­gen wür­de.

Das Hand­auf­zug­ka­li­ber 2937 ist mit 21600 Halb­schwin­gun­gen ge­tak­tet und bie­tet zu­sätz­lich ein Tour­bil­lon und ei­nen Chro­no­gra­phen mit Zen­tral­se­kun­de und 30-Mi­nu­ten-zäh­ler. Die Mi­nu­ten­re­pe­ti­ti­on wird in ei­nem 44 Mil­li­me­ter gro­ßen Tit­an­ge­häu­se aus­ge­lie­fert, das bis zwei Bar was­ser­dicht ist. Es sitzt an ei­nem Kaut­schukarm­band und wird mit ei­ner Schlie­ße aus Ti­tan am Arm be­fes­tigt. Über das ske­let­tier­te und schwarz sa­ti­nier­te Zif­fer­blatt krei­sen mit nach­leuch­ten­dem Su­per­lu­mi­no­va be­leg­te St­un­den- und Mi­nu­ten­zei­ger. tw 589 000 Eu­ro in Ti­tan

Au­de­mars Pi­guet stell­te be­reits 2002 das ers­te mal ei­ne Kon­zept-uhr vor. Die­se ge­hö­ren nicht zur Kol­lek­ti­on, sind aber mehr als blo­ße Stu­di­en. Und die jüngs­te Kon­zept-uhr will von sich hö­ren ma­chen und An­klang fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.