DO­XA SUB4000T ( Ky­rill Ot­ten)

Uhren-Magazin - - Test -

in die Tie­fe. »Da­nach ist nichts mehr zu ret­ten«, sagt Hel­pen­stein – kei­nes­falls im Scherz, son­dern ganz klar die Auf­ga­be ei­nes Feu­er­wehr­tau­chers um­rei­ßend. Es geht dar­um, Men­schen­le­ben zu ret­ten. Und weil da­bei auch an das ei­ge­ne Le­ben zu den­ken ist, lässt Jo­sef Hel­pen­stein kei­ne Ab­stri­che wäh­rend der Übun­gen an der Schu­le zu. Auch heu­te nicht im Bei­sein der UH­REN-MA­GA­ZIN-RE­dak­ti­on. Bis auf ei­ne Aus­nah­me: Die Te­stuh­ren, wel­che die Feu­er­wehr­leu­te ans Hand­ge­lenk oder über den Tauch­an­zug neh­men dür­fen.

Beim Ret­tungs­tau­chen spielt die Tauch­zeit ei­ne an­de­re Rol­le

Ky­rill Ot­ten ent­schei­det sich spon­tan für die Do­xa SUB4000T – we­gen des Zif­fer­blat­tes, des­sen Oran­ge er mit sei­ner Hei­mat ver­bin­det. Lu­kas Leitz nimmt die Sei­ko Pro­spex Ma­ri­ne­mas­ter Pro­fes­sio­nal 1000m Di­vers ans Hand­ge­lenk. Sie hat et­was von sei­ner Ci­ti­zen, die er für das Non­plus­ul­tra im Tauch­me­tier hält, auch wenn die Sei­ko mit er­heb­lich üp­pi­ge­ren Ma­ßen da­her­kommt. Zu der we­sent­lich schmäch­ti­ge­ren Aqua­ra­cer 300m Ca­li­bre 5 von TAG Heu­er greift Jörg Jo­hann. Er hat ein schma­les Hand­ge­lenk. »Aber das Band ist län­ger als man auf den ers­ten Blick ver­mu­ten mag«, lässt er gleich beim An­le­gen der Uhr wis­sen. Sehr po­si­tiv ver­merkt er auch die Mög­lich­keit, das was­ser­ab­wei­sen­de Ny­lon­band stu­fen­los in der Druck­falt­schlie­ße fi­xie­ren zu kön­nen. Sie er­setzt je­doch nicht ei­ne ge­wünsch­te Tauch­ver­län­ge­rung, wel­che TAG Heu­er nur am Edel­stahl­arm­band bie­tet, das für die­se Aqua­ra­cer lie­fer­bar ist.

Das per­fek­te Arm­band für ei­ne Tau­cher­uhr ist oh­ne­hin nur das ro­bus­te, wenn auch nach Mei­nung von

» Die Uhr lässt sich gut an­le­gen, die Lü­net­te mit Hand­schu­hen pri­ma ein­stel­len. Die Zei­ger kann man sehr gut un­ter­schei­den. «

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.