Aqua­ti­mer

Aqua­ti­mer Chro­no­graph Edi­ti­on »Ex­pe­di­ti­on Jac­ques-yves Cous­teau« – 6900 Eu­ro

Uhren-Magazin - - Journal -

——— Nach der Ero­be­rung der Lüf­te in den 1930er-jah­ren nahm sich IWC 1967 die Welt­mee­re vor und lan­cier­te die ers­te Aqua­ti­mer. Sie war mit al­lem aus­ge­stat­tet, was ein Tau­cher braucht: ein kla­res, auch im Dun­keln ab­les­ba­res Zif­fer­blatt, ei­ne Drehlü­net­te zum Über­wa­chen der Tauch­zeit und ein was­ser­be­stän­di­ges Kunst­stoff­band. Das Edel­stahl­ge­häu­se hielt Drü­cken bis zu 20 Bar stand. Die Be­son­der­heit der Aqua­ti­mer ge­gen­über an­de­ren Taucheruhr­en: Die Drehlü­net­te be­fand sich un­ter dem Sa­phirglas und ließ sich mit­hil­fe ei­ner zwei­ten Kro­ne ein­stel­len. Die­se Kon­struk­ti­on über­ar­bei­te­te IWC im Jahr 2014. Statt über ei­ne Kro­ne wird der in­nen­lie­gen­de Dreh­ring nun über ei­nen äu­ße­ren be­wegt. Neu ist auch, dass die Tauch­zeit im Dun­keln durch ei­ne an­ders­far­bi­ge Leucht­mas­se ge­gen­über der lau­fen­den Zeit her­vor­ge­ho­ben wird. Zif­fer­blatt- und Band­va­ri­an­ten so­wie re­gel­mä­ßig vor­ge­stell­te Son­der­mo­del­le ma­chen die­se Uh­ren­li­nie zu ei­ner der viel­fäl­tigs­ten bei IWC. ———

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.