SALZWASSER­BESTÄNDIG

Uhren-Magazin - - Special -

IWC Aqua­ti­mer Au­to­ma­tic 2 000 – 9450 Eu­ro

Auch Salz­was­ser ist ei­ne Be­dro­hung für Uh­ren, denn bei rost­frei­em Stahl kann es zu Loch­fraß kom­men. Da­bei ent­ste­hen im Ge­häu­se klei­ne Lö­cher mit grö­ße­ren da­hin­ter lie­gen­den Höh­len. Bei Stahl wird die Be­stän­dig­keit als PRE-WERT (»pit­ting re­sis­tan­ce equi­va­lent«, zu deutsch Loch­fraß­be­stän­dig­keit) an­ge­ge­ben. Ein Wert von 32 gilt als meer­was­ser­be­stän­dig; hö­he­re Wer­te sind bes­ser. Der meist ver­wen­de­te Ge­häu­se­stahl 316L hat ei­nen PRE-WERT von le­dig­lich 24, die Ge­häu­se soll­ten nach dem Meer­was­ser­ein­satz al­so auf je­den Fall mit Süß­was­ser ab­ge­spült wer­den. Ro­lex ver­wen­det den Stahl 904L, der mit ei­nem PRE-WERT von 35 schon recht salzwasser­beständig ist. Der U-boot-stahl, wie ihn Sinn Spe­zi­al­uh­ren bei den U-mo­del­len ver­wen­det, kommt so­gar auf ei­nen PRE-WERT von 38. Noch bes­ser eig­net sich Ti­tan, das völ­lig salzwasser­beständig ist. Die IWC Aqua­ti­mer Au­to­ma­tic 2000 be­steht aus Ti­tan, hält bis 2000 Me­ter dicht und ist mit dem au­to­ma­ti­schen Ma­nu­fak­tur­ka­li­ber 80110 aus­ge­stat­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.