Ome­ga

Ome­ga Co-axi­al 9300/9301 – seit 2011

Uhren-Magazin - - Special - 7000 Eu­ro Speed­mas­ter Moon­watch

——— Ome­ga hat sich der Prä­zi­si­on ver­schrie­ben. So sorgt seit 1999 un­ter an­de­rem die Co-axi­al-hem­mung in den Uhr­wer­ken für ho­he Gang­ge­nau­ig­keit. 2011 konn­te Ome­ga schließ­lich das ers­te ei­ge­ne Chro­no­gra­phen­ka­li­ber mit Co-axi­al-hem­mung vor­stel­len. Die Schwei­zer Mar­ke führ­te es gleich in meh­re­ren Mo­del­len ein. Un­ter an­de­rem in der Speed­mas­ter als Ka­li­ber 9301. Au­gen­fäl­lig sind die bei­den To­ta­li­sa­to­ren auf dem Zif­fer­blatt: Bei neun Uhr kreist die per­ma­nen­te Se­kun­de, wäh­rend bei der Drei die ge­stopp­ten Mi­nu­ten und St­un­den in ei­nem Hilfs­zif­fer­blatt an­ge­zeigt wer­den. Ei­ne prak­ti­sche Lö­sung, da sich die ge­stopp­te Zeit so wie die nor­ma­le Uhr­zeit über die zwei Zei­ger in­tui­tiv er­fas­sen lässt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.